Blauwasserseminar 2017

boot Düsseldorf – 21. und 22. Januar 2017

Vor unserer Reise gingen uns viele Fragen durch den Kopf. Die meisten Gedanken drehten sich dabei um die richtige Ausrüstung für das Schiff: Rigg, Segel, Autopilot, Ankergeschirr, Beiboot, Wassermacher, Energiemanagement, Sicherheit, Kommunikationsmittel und -wege. Neben Ausrüstung und Technik haben uns aber auch viele andere Themen beschäftigt. Etwa der Umgang mit Nachtwachen samt Schlafmanagement oder aber die Kosten einer längeren Reise sowie natürlich Informationen zum Alltag an Bord.

Aufgrund der ungebrochen großen Nachfrage wollen wir auch im Jahr 2017 zum 8. Mal zusammen mit anderen hochkarätigen Referenten unsere Erfahrungen, die wir während der Vorbereitung unserer Langfahrt und unterwegs auf drei Ozeanen und mehr als 120.000 Seemeilen gesammelt haben, mit Euch teilen. Dazu gehören auch viele Ideen, die wir auf anderen Schiffen abgeguckt haben, die wir unterwegs getroffen haben.

Unser Ziel ist es, möglichst umfassend viele praktische und vor allem hilfreiche Informationen weiterzugeben, weil dies schnell viele hundert, wenn nicht gar tausend Euro bei der Vorbereitung der Reise und der Ausrüstung des Schiffes sparen kann. Dabei ist es gleichgültig, ob der eigene Törn eines Tages um die Welt oder einfach nur nach Spanien führt. Die meisten Informationen helfen auch beim Segeln vor der Haustür. Auch spielt es eine untergeordnete Rolle, ob Sie Skipper oder Mitsegler sind.

SAMSTAG, 21. JANUAR 2017

Jochen-Rieker

9.15 Uhr – Begrüßung

Jochen Rieker
Chefredakteur der Zeitschrift YACHT

seonke_roever

9.30 Uhr – Blauwasser-Segel – Worauf muss man achten?

Sönke Roever
Weltumsegler und Buchautor

Segelgarderobe: Groß, Besan, Genua, Fock. Vorm-Wind-Varianten: Schmetterling, Passatsegel, Parasailor, Spinnaker, Bullenstander. Leichtwindvarianten: Gennaker, Blister, Code Zero. Sturmvarianten: Sturmfock, Trysegel. Reffsysteme in der Praxis (Rollanlagen, Einleinensysteme, klassische Systeme). Beidrehen.

wilts_erich-und-Heide

10.30 Uhr – Schwerwettersegeln

Erich und Heide Wilts
Weltumsegler mit 300.000 Seemeilen Erfahrung und einer Vorliebe für exotische Segel-Reviere

Ausrüstung, Vorbereitung und Verhalten in extremen Revieren wie z.B. Patagonien, Feuerland, Süd-Neuseeland, Südafrika, Alaska oder der Antarktis.

seonke_roever

11.15 Uhr – Blauwasser-Ausrüstung – Was braucht man wirklich?

Sönke Roever
Weltumsegler und Buchautor

Elektrischer Autopilot, Windsteueranlage, Beiboot und Außenborder, Sonnenschutz, Ankergeschirr und Ankerwinde, Wassermacher, GPS, Radar, AIS, Seekarten, Maststufen uvm.

MITTAGSPAUSE MIT IMBISS

hinnerk

13.15 Uhr – Einhand nach Amerika

Hinnerk Weiler
Segeljournalist und Langzeitsegler

Über die besonderen Herausforderungen des Einhandsegelns am Beispiel einer Fahrt von Europa nach Amerika und weiter über Flüsse und Kanäle zu den großen nordamerikanischen Seen. Mit vielen Hintergrundinformationen zum Segeln in den USA und Kanada. Ein praxisnaher Vortrag, aus dem auch „Mehrhandsegler“ wertvolle Informationen ziehen können.

seonke_roever

14.15 Uhr – Clever mit Wetterinformationen umgehen

Sönke Roever
Weltumsegler und Buchautor

Wetterinformationen gibt es im Kommunikationszeitalter in Hülle und Fülle. Doch welche der verschiedenen Vorhersagen sind wirklich hilfreich? Auf welchen Modellen beruhen sie? Wie sicher und genau sind die Prognosen? Welche Software/Funktionen nutzen Blauwassersegler und wie lassen sich daraus taktische Maßnahmen für den eigenen Törn ableiten? Ergänzt um einen Überblick zu Revieren und Saisonzeiten.

judith-und-soenke2

15.30 Uhr – Südsee! Die unbekannte Schöne

Judith und Sönke Roever
Weltumsegler, die 2008/2009 rund ein Jahr in der Südsee segelten und lebten

Bilder und Geschichten vom anderen Ende der Welt zum Zurücklehnen, Zuhören und Genießen. Eine Fahrt von Panama nach Neuseeland einmal quer über den Pazifik inklusive Galapagos, Äquatorüberquerung, Französisch-Polynesien (Marquesas, Tuamotus, Gesellschaftsinseln), Cook-Inseln, Tonga und Vanuatu)

ausklang2

16.30 Uhr – Tagesausklang mit Losfahrertreff

In einer ungezwungenen Atmosphäre könnt ihr die Referenten und die anderen Teilnehmer treffen. Auf Wunsch bringen wir Segler, die im selben Jahr auf eine Langfahrt gehen, bei dieser Gelegenheit miteinander in Kontakt.

Ende ca. 17.00 Uhr

SONNTAG, 22. JANUAR 2017

Petros-Michelidakis-an-Bord

9.00 Uhr – Begrüßung

Petros Michelidakis
Director der boot Düsseldorf

seonke_roever

9.15 Uhr – Kommunikation auf einer Langfahrtyacht

Sönke Roever
Weltumsegler und Buchautor

Mobil- und Satellitentelefonie, UKW-Seefunk, Kurzwellenfunk (SSB und Ham/Amateurfunk), LAN und WLAN/Wifi, Internet und Email. Wie bekomme ich Wetterinformationen? Navtex, Wetterfax und Gribdaten, Ansätze für eine eigene Homepage

wendl

10.30 Uhr – Atlantikrunde mit der Familie

Annette & Stefan Wendl
Blauwassersegler

Im Spurt zur Atlantikrunde. Sie besaßen nie ein eigenes Schiff, begaben sich nach nur 10 Monaten Vorbereitungszeit mit ihren drei Kindern (Lasse 10, Neele 8 und Torge 6) auf eine 13-monatige Reise rund um den Nordatlantik und erlebten ein ganz besonderes Familiensabbatjahr. Auf ihrer Reise entdeckten sie wunderschöne Ecken der Welt (u.a. Karibik, Bahamas, Azoren) und berichten in ihrem Vortrag über die Tipps und Tricks einer Langfahrt mit Kindern und was diese so besonders macht.

judith-und-soenke-336

11.30 Uhr – Sicherheit an Bord

Judith und Sönke Roever
Weltumsegler

Rettungsinsel (mit Live-Demonstration), Rettungswesten (mit Live-Demonstration), EPIRB, Pyrotechnik, Notfallpläne, Piraterie, Mann-über-Bord, Bilgepumpen, Brandbekämpfung, Rigg-Check, sonstige Vorkehrungen und Vorbereitungskurse.

MITTAGSPAUSE MIT IMBISS

seonke_roever

13.15 Uhr – Energiemanagement auf einer Blauwasseryacht

Sönke Roever
Weltumsegler und Buchautor

Physikalische Grundlagen, Energiebilanz, Optimierung des Stromverbrauchs, Lichtmaschine, Windgenerator, Schleppgenerator, Solarzelle, Ladegeräte, Landstrom, Generatoren, Brennstoffzellen, Regler, Trenndioden und Ladeverteiler, Batterietypen, Verkabelung, Management.

jimmy_cornell

14.30 Uhr – Erfolg und Misserfolg einer Reise. Was ist wirklich wichtig?

Jimmy Cornell
Mehrfacher Weltumsegler mit über 200.000 Seemeilen Erfahrung, Buchautor und Organisator zahlreicher populärer Rallyes

Worauf kommt es bei der Wahl des Schiffes und der Ausrüstung an? Welche wichtigen finanziellen Aspekte sind von Bedeutung? Welche Fähigkeiten der Crew sind erforderlich und wie sollte die Crew mental eingestellt sein? 

judith-und-soenke3

15.30 Uhr – Blauwasseralltag und Kosten

Judith und Sönke Roever
Weltumsegler

Blauwasseralltag, Routine auf See, Nachtwachen, Schlafmanagement, Umgang mit Behörden, Scheine und Papiere, Versorgung (Lebensmittel, Diesel, Benzin, Frischwasser, Gas, Petroleum), Bordapotheke, Insekten, Stauen und frisch halten von Lebensmitteln, Brot backen, Angeln, viele praktische Informationen und Tipps sowie Kosten des Blauwasserlebens (Lebensmittel, Schiffsunterhalt und Reparaturen, Liegegebühren, Treibstoff, Kommunikation, Sightseeing etc.)

Ende ca. 16.30 Uhr

ANMELDUNG

Die Teilnahme am zweitägigen Seminar kostet 195,- Euro. Eine Begleitperson zahlt 145,- Euro. Darin enthalten sind ein Mittagsimbiss an beiden Tagen, Kaffee und Wasser im Seminarraum und selbstverständlich auch die Eintrittskarten für die Messe (inklusive des Folgetages des Seminars – Montag 23. Jan 2017).

Kartenreservierung unter info@blauwasser.de

TEILNEHMERSTIMMEN

Zuschriften bisheriger Teilnehmer:

„Gerne möchte ich mich auf diesem Wege für das tolle Blauwasserseminar bedanken. Ich habe viele neue Dinge bei Euch gelernt und viele Anregungen mitgenommen. Damit bin ich bei der Planung unserer Weltumsegelung ein großes Stück weiter gekommen!“

„Hat mir supergut gefallen. Gut aufgearbeitet und sehr gut präsentiert.“

„Spitzen Referenten. Die waren alle mit Herzblut dabei.“

„Endlich hat mal jemand so Dinge wie Engergiemanagement vorbildlich aufbereitet.“

„Ich möchte mich bei Euch für die professionelle Veranstaltung bedanken. Für mich gab es zwei entscheidende Erkenntnisse auf der Veranstaltung. Zum einen die Bestätigung, mit meinem Tun und Denken nicht falsch zu liegen, und zum anderen eine überschaubare Struktur in die nötigen Vorbereitungen zu bekommen. Nun ist es nicht mehr das unüberschaubare Chaos, was die Planungen für einen längeren Törn erschwert. Vielen Dank dafür!“

„Auch wenn unser Blauwassertörn noch weit weg ist, war das Seminar sehr interessant für uns. Aber auch für die üblichen Chartertörns im Mittelmeer war es für uns sehr nützlich. Die ganze Art der Darstellung war sehr gelungen.“

„Vielen Dank für ein wunderschönes Wochenende!“

„Ich war auf Eurem Seminar auf der Boot 2013 und noch im selben Jahr haben wir unseren Blauwassertraum verwirklicht und eine Beneteau 57 gekauft. Es ist das beste Leben, das man für Geld kaufen kann. :-)“

MIT UNTERSTÜTZUNG VON:

yacht_logo
Viking-Logo
boot_logo

Änderungen vorbehalten – Stand 13. Mai 2016