Mareike Guhr

Das Magsail Global Projekt

Mareike & Medianoche auf Weltumsegelung

Seit April 2012 ist Mareike Guhr wieder auf See. Mit dem Kat “La Medianoche” segelt sie um die Welt und nimmt dabei Mitsegler mit.

Die Ozeane der Erde erkunden, die eignenen Grenzen ausloten und den Horizont erweitern – das sind die Ziele vieler Weltumsegler. Mareikes Plan ist, mit dem 15 Meter langen Katamaran “La Medianoche” von 2012 bis 2016 einmal um den Globus segeln. Dabei hat sie sich vorgenommen, vielen Segelbegeisterten die Möglichkeit zu bieten, sie ein Stück des Weges zu begleiten.

Da Mareike die Sicherheit auf See sehr am Herzen liegt und die Hamburgerin die Arbeit der Seenotretter besonders zu schätzen weiß, gibt es für diese Reise eine Kooperation: Die DGzRS schickt ihr Sammelschiffchen “SamS” mit auf Reise und Mareike wird Spenden für die wichtige Arbeit der DGzRS sammeln.

Und da die Frauenförderung seit Jahren ein wichtiges Thema für die passionierte Seglerin ist, werden dabei vermehrt – aber nicht nur – Frauen angesprochen. Denn Frauen werden im Yachtsport noch immer als Randgruppe gesehen. Ein Ziel des Projektes ist es daher, mehr Frauen eigenständig, als aktive Seglerinnen aufs Wasser zu bringen und die Ausnahmestellung zu beenden.

Zudem ist es Mareike wichtig, nicht ohne Nachhaltigkeit in der Weltgeschichte herumzusegeln, sondern dort wo Not herrscht auch Hilfe zu leisten. Dadurch ist das Haiti-Hilfsprojekt entstanden und auch die Mobile-Doc-Idee, bei der im Pazifik eine Art mobile Kranken-Erstversorgung von Insel zu Insel angeboten wird.

Mehr zu Mareike unter:
www.magsail.de