Sky Guide: Sternstunden an Bord (Spaceapp)

Von Redaktion Blauwasser.de

Die Blauwasser-Redaktion recherchiert, produziert und veröffentlicht praxisnahe Themen rund um das Reisen auf dem Wasser. Das Team besteht aus erfahrenen Seglern und Experten.

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Titelfoto: ©️Sönke Roever/starwalk.space

Die App Sky Guide im Überblick

Wo früher ein Teleskop und ein Nachschlagewerk zum Einsatz kamen, um sich am Sternenhimmel zu orientieren, werden heutzutage Apps benutzt. Gerade bei Nachtfahrten durch abgelegenere Gebiete, wo der Sternenhimmel oftmals weniger bekannt ist, hilft das weiter. So wird auf dem Display des Smartphones ersichtlich, welche Sternkonstellationen, Planeten oder gar Satelliten am Firmament zu finden sind.

Blick auf den nächtlichen Himmel mit der App Sky Guide. ©️BLAUWASSER.DE/starwalk.space

Sky Guide ist so eine App (nur für Apple erhältlich). Sie zeigt beispielsweise, welcher Himmelskörper an welchem Standort gerade steht. Es können aber auch Zeitreisen unternommen werden. Dabei wird dann ersichtlich, welche Sterne, Planeten oder Galaxien in Zukunft über uns zu sehen sein werden oder wo die nächste Sternschnuppe zu finden sein wird. Das Gute daran: Die App Sky Guide kann problemlos im Ausland und auch offline genutzt werden, es fallen keine zusätzlichen Kosten an – vorausgesetzt, die Daten wurden einmal bei der Installation geladen.

Die Auf- und Untergänge der Planeten werden in der App visualisiert. ©️BLAUWASSER.DE/starwalk.space

Funktionsumfang der App Sky Guide

Die App Sky Guide ist in ihrer Anwendung sehr einfach. Das Tablet oder Smartphone wird zum Himmel ausgerichtet und schon wird auf dem Gerät der entsprechende Abschnitt der Sternenkarte angezeigt. Wird das Gerät geschwenkt, folgen die Himmelskörper auf dem Display den Bewegungen.

Das gelingt deshalb so spielerisch, weil die App Sky Guide über das eingebaute GPS den eigenen Standort ermittelt. In Kombination mit Datum und Uhrzeit sowie dem eingebauten Kompass und den Bewegungssensoren kann die Sternenkarte exakt der Blickrichtung zugeordnet werden.

Die App zeigt „live“ an, was am Himmel theoretisch alles zu sehen sein müsste. ©Sönke Roever

Interessant ist die Nutzung der Funktion „Augmented reality“ dieser App. Es gibt einen Kamera-Schieberegler, der den Nutzer entscheiden lässt, welche Betrachtung er wünscht. Entweder kann über die beschriebene Standortbestimmung auf die Sternbilder zurückgegriffen werden (sie haben für gewöhnlich eine viel bessere Qualität) oder es wird das Bild der eingebauten Kamera in Echtzeit genutzt (je nach Kamera eher eine zweifelhafte Qualität). Im Umkehrschluss muss der Betrachter nicht zwangsläufig unter dem Nachthimmel stehen, geschweige denn, muss es Nacht sein – man kann auch gemütlich auf dem Sofa die theoretisch vorhandenen Himmelskörper betrachten.

Mit einem Klick gibt es zu jedem Himmelskörper … ©️BLAUWASSER.DE/starwalk.space
… weitere Informationen und ein Bild. ©️BLAUWASSER.DE/starwalk.space

Die Abbildungen der Sternbilder und der Milchstraße sind beeindruckend und werden durch stimmungsvolle Sounds untermalt. Praktisch ist, dass ein rot eingefärbter Nachtsichtmodus aktiviert werden kann, sodass die Nachsicht beim Segeln nicht gestört wird.

Alle Sterne können herangezoomt werden, Linien verbinden einzelne Sterne zu Sternbildern und auf Wunsch können auch mythologische Zeichnungen eingeblendet werden. Wird ein Objekt angeklickt, erscheint eine umfangreiche Beschreibung zum ausgewählten Himmelskörper.

Download der App „Sky Guide“

Die App kann gegen eine geringe Gebühr aus Apples „App Store“ heruntergeladen werden.