fbpx

Revierinformationen, Hafentipps und Anbieter für die deutsche Ostseeküste

Hier findest Du eine große Auswahl an Törnberichten, Revier- und Hafeninformationen für die deutsche Ostseeküste – ideal für deine Törnplanung.

Revierinformationen

Segel-Revierinformation Rügen: Im Reich der Bodden und Sunde

Breite Boddengewässer, enge Fahrwasser, die offene Ostsee und schmale Sunde machen das Revier rund Rügen zu einer landschaftlichen und navigatorischen Wundertüte. Die Revierinformationen mit allen Infos für Segler.

Törntipp Ostsee: Routenvorschlag Flensburger Förde und Dänische Südsee

Auf einem Wochentörn die schönsten Ziele rund um die Flensburger Förde und die Dänische Südsee erleben. Der konkrete Routenvorschlag ist ein Klassiker mit den Highlights des Reviers.

Hiddensee – die Perle im Bodden zum Segeln

Rund um die Boddengewässer von Mecklenburg-Vorpommern gibt es viel zu entdecken. Der heimliche Star aber ist die Insel Hiddensee. Was genau den Segler dort erwartet, erklärt dieser Inselreport.

Segeln und Chartern rund Rügen – die Highlights der Insel

Geschützte Bodden und Sunde, enge Fahrwasser und die offene Ostsee – ein Törn rund Rügen bietet soviel Abwechslung wie kein anderes Ziel an der deutschen Ostseeküste. Welche Ziele man dabei nicht verpassen sollte, erklärt dieser Inselreport.

Revier-Info: Flensburger Förde, Als Sund und Geltinger Bucht

Die Flensburger Förde und der Als Sund laden zum Segeln ein. Egal ob auf einem Charterschiff oder dem eigenen Boot, die Möglichkeiten sind äußerst vielfältig. Alle Infos rund um das beliebte Revier findest du hier.

Nord-Ostsee-Kanal: Ausführliche Anleitung für Sportboote/Yachten

Eine ausführliche Anleitung für den Nord-Ostsee-Kanal mit vielen Fotos. Infos zu Verkehrsregeln, Schleusen, Frachter-Begegnungen, Liegeplätzen und Kosten.

Törnberichte

Segeln im Süßwasser: die Müritz und die Mecklenburger Seen

Die Müritz und die Mecklenburger Seenplatte gehören zu den schönsten und größten Binnenrevieren Deutschlands. Auch hier kann man mit einer Kielyacht auf Törn gehen. Und dabei ankern, in Häfen festmachen und beim Segeln die Gischt spritzen lassen.

Nah und schön: Segeln in der Lübecker Bucht und nach Fehmarn

Die Lübecker Bucht und die Insel Fehmarn sind wahrscheinlich das am meisten unterschätzte Segelrevier der deutschen Ostseeküste. Es gibt mehr sehenswerte Ziele als man auf einem Urlaubstörn ansteuern kann, wie Michael Amme in seiner Revierreportage beschreibt.

Schöner Segeln! Törnbericht: Flensburger Förde, Als Sund und Geltinger Bucht

Zum Segeln ist die Flensburger Förde ein Juwel. Zum Chartern bietet sie ganz viel Schutz. Zusammen mit der dänischen Insel Als ermöglicht sie Abwechslung auf kurzen Distanzen. Mehr als genug für einen Törn. Ein ausführlicher Törnbericht.

Törnbericht: Mit der Charteryacht von Heiligenhafen nach Kopenhagen

Wer von der deutschen Ostseeküste aus Kopenhagen ansteuert, hat jede Menge idyllische Ziele vor sich. Und die dänische Metropole trumpft mit Liegeplätzen mitten im Zentrum und vielen Highlights.

Anbieter

Sportbootschule Well Sailing

Die Sportbootschule bietet neben der Ausbildung für alle Führerscheinqualifikationen zahlreiche Weiterbildungskurse und Segelreisen – sowohl in bzw. ab Hamburg und der Neustädter ancora Marina.

Windbeutel Reisen

Windbeutel Reisen ist der größte deutsche Veranstalter von aktiven Mitsegelreisen. Die verschiedenen Törns für Alleinreisende, Familien und andere Zielgruppen finden in allen Mittelmeer-Revieren, in der Ostsee und in der Karibik statt.

1. Klasse Yachten

Direktanbieter von Charteryachten mit über 200 Schiffen auf sieben Stützpunkten an der Ostsee, auf Mallorca und in Kroatien.

Häfen Rügen/Hiddensee

Hafen/Marina Altefähr (Rügen)

Der Hafen von Altefähr auf Rügen liegt genau gegenüber von Stralsund. Ein verträumter Hafen mit Segelschule, Strand und Hafenlokal, von dem aus man in der Abendsonne den Strelasund im Blick hat.

Hafen/Marina Baabe (Rügen)

Die kleine Steganlage von Baabe liegt idyllisch an den schilfbewachsenen Ufern der flussähnlichen Baaber Bek. Viel mehr als ein Dutzend Häuser und die Ruderbootfähre gibt es hier nicht, der eigentliche Ort ist zwei Kilometer entfernt.

Hafen/Marina Barhöft (Rügen)

Für alle, die von Westen aus Rügen ansteuern, ist Barhöft oft der erste Hafen im Revier. Schmale Fahrwasser führen bis in den kleinen und sehr ruhigen Hafen. Viel ist hier nicht los, aber die Umgebung überzeugt.

Hafen/Marina Breege (Rügen)

Ganz im Norden von Rügen liegt Breege. Der Hafen tief im Jasmunder Bodden beherbergt die größte Charterflotte von Rügen. Der Ort ist beschaulich, die Infrastruktur gut und die grüne Umgebung lädt zu Ausflügen ein.

Hafen/Marina Gustow (Rügen)

Der Hafen von Gustow auf Rügen liegt direkt neben Schilfufern vor einem dichten Wald. Ein moderner Servicebetrieb ohne direkte Anbindung an einen Ort. Dafür mit ein paar Ferienwohnungen auf dem Hafengelände.

Hafen/Marina Kloster (Rügen/Hiddensee)

Mit dem neuen Hafen von Kloster gibt es endlich auch im Norden der Insel gute Liegeplatzmöglichkeiten. Die sandige Dorfstraße lädt zum Schlendern ein und das Wahrzeichen der Insel – der weiße Leuchtturm auf dem Dornbusch – ist ganz nah.

Hafen/Marina Lauterbach (Rügen)

Die meisten Touristen kennen Lauterbach wegen dem Rasenden Roland – die historische Schmalspurbahn hat hier eine Station. Doch der moderne Yachthafen und der Fischimbiss BERTA, ein alter Kutter, sind weitere Gründe für den Ort.

Hafen/Marina Lohme (Rügen)

Der Hafen von Lohme ist einer der ganz wenigen Häfen an der Ostseeseite von Rügen. Und ganz nah am Königsstuhl gelegen, zu dem vom Hafen aus ein schöner Wanderweg führt. Oder man kraxelt die Steilküste hoch in den Ort.

Hafen/Marina Neuendorf (Rügen/Hiddensee)

Neuendorf ist der südlichste Hafen auf Hiddensee. Der Hafen ist klein, hier ist es ruhig, meistens kommen nur kleine Yachten zu Besuch. Die aber werden von der Atmosphäre des kleinen Fischerortes verzaubert.

Hafen/Marina Neuhof (Rügen)

Neuhof am Strelasund liegt gegenüber von Rügen. Der Hafen bietet mit Kran, Winterlager und Tankstelle reichlich Service. Doch in erster Linie bleibt er ein wunderschöner und ruhiger Stopp auf einer Reise rund Rügen.

Hafen/Marina Puddemin (Rügen)

Am Ende der Puddeminer Wiek liegt ein kleiner Hafen mit ungefähr 30 Liegeplätzen für kleine Yachten. Eine Oase der Ruhe mit nicht viel mehr als einer Handvoll Häusern. Ideal zum Abschalten.

Hafen/Marina Sassnitz (Rügen)

Viele Jahrzehnte lang war Sassnitz ein bedeutender Fähr- und Fischereihafen. Das spürt man auch heute noch, doch Fähren verkehren hier nicht mehr. Dafür gibt es jetzt eine moderne Schwimmsteganlage für Sportboote.

Hafen/Marina Schaprode (Rügen)

Schaprode auf Rügen kennen viele wegen der regelmäßigen Fährverbindung nach Hiddensee. Doch neben dem Fährhafen gibt es auch einen idyllischen kleinen Yachthafen. Und ein schönes Dorf mit herrlichem Sandstrand.

Hafen/Marina Seedorf (Rügen)

Seedorf ist eine Perle. Versteckt hinter Boddengewässern und Landhaken geht eine schmale Rinne in den Neuensiener See. Genau hier, entlang der mit viel Schilf und Wäldern bewachsenen Ufern, liegt der idyllische kleine Hafen.

Hafen/Marina Stralsund (Rügen/Strelasund)

Stralsund ist so etwas wie das städtische Zentrum auf einer Reise rund Rügen. Gelegen am Strelasund genau gegenüber von Rügen, hier versperrt auch die Ziegelgrabenbrücke den Weg. Die sehenswerte Altstadt direkt am Hafen ist definitiv einen Besuch wert.

Hafen/Marina Thiessow (Rügen)

Wer mit der Yacht auf Rügen noch einen letzten Rest Ostcharme entdecken möchte, der fährt nach Thiessow. Robuste Kaianlagen, alte Hallen und einige Fischer sind hier zuhause. Und der Rügenmarkt mit über 100 Ausstellern.

Hafen/Marina Vitte (Rügen/Hiddensee)

Vitte ist der Hotspot für Segler auf Hiddensee. Vor allem, weil sich hier der Seglerhafen Lange Ort mit den meisten (und ruhigsten) Liegeplätzen befindet. Und, weil hier in der Mitte der Insel der Ostseestrand ganz nah ist.

Hafen/Marina Waase/Ummanz (Rügen)

Der Hafen von Waase liegt nicht auf Rügen, sondern auf der winzigen Insel Ummanz davor. Ein idyllischer Platz, der wie aus der Zeit gefallen scheint. Und nur für Boote bis 1,60 Meter zu erreichen ist.

Häfen Schlei

Hafen/Marina Arnis (Schlei)

Arnis, auf einer Halbinsel an der Schlei gelegen, ist die kleinste Stadt Deutschlands. Der idyllische Ortskern, die schöne Umgebung und ein vielfältiges Angebot an Liegeplätzen machen Arnis zum lohnenswerten Stopp. Ein Hafenbericht mit vielen Infos und Tipps.

Hafen/Marina Lindaunis (Schlei)

Ein idyllischer Hafen, die landschaftlich reizvolle Umgebung und die entspannte Ruhe zeichnen Lindaunis am Westufer der Schlei aus. Die liebevoll gepflegte Marina begeistert mit einer ungezwungenen Atmosphäre. Ein Hafenbericht.

Hafen/Marina Maasholm (Schlei)

Der maritim geprägte, beschauliche Ort Maasholm liegt auf einer Landzunge an der Schlei und lockt nicht nur mit zwei Häfen und einem idyllischen Ankerplatz, sondern auch mit einer entspannten Atmosphäre und einer reizvollen Landschaft. Ein Hafenbericht.

Hafen/Marina Schleimünde (Schlei)

Schleimünde, an der Mündung der Schlei auf einer Halbinsel gelegen, zählt zu den schönsten Häfen an der Ostseeküste. Der familienfreundliche Yachthafen liegt eingebettet in eine landschaftlich sehr reizvolle Umgebung.

Hafen/Marina Schleswig Stadthafen (Schlei)

Die Marina Stadthafen Schleswig bietet eine schöne Atmosphäre und punktet als ideale Ausgangsposition zur Erkundung der sehenswerten Stadt an der Schlei. Ein Hafenportrait mit Fotos und vielen praxisnahen Tipps.

Häfen Westliche Ostsee

Hafen/Marina Gelting-Mole

Etwas abgelegen, aber in landschaftlich sehr reizvoller Umgebung befindet sich die Marina Gelting Mole am südlichen Ende der Geltinger Bucht. Der nette und gepflegte Yachthafen überzeugt mit einer guten Infrastruktur. Ein reich bebilderter Hafenbericht.