Hafen/Marina Breege (Rügen)

Von Michael Amme

Michael ist seit über 20 Jahren als Journalist und Fotograf auf dem Wasser tätig. Der studierte Geograf hat weltweit Reisereportagen in mehr als 100 Charter- und Blauwasserrevieren produziert. Zudem haben den Hamburger viele Segelreisen und seine frühere Tätigkeit als Charter- und Überführungsskipper rund um den Globus geführt. Zusammen mit Sönke Roever ist er die treibende Kraft von BLAUWASSER.DE und ein beliebter Referent auf Bootsmessen und diversen Seminaren (siehe Termine).

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Tief im Jasmunder Bodden liegt Breege

Alle, die es auf ihrer Inseltour eilig haben, lassen den Abzweig in den Wieker-, Breeger- und Jasmunder Bodden aus. Eine 17 Seemeilen lange Einbahnstraße mit einem toten Ende bei Ralswiek.

Wer allerdings seinen Chartertörn nicht in Stralsund oder Greifswald, sondern direkt auf Rügen beginnt, landet mit größter Wahrscheinlichkeit in Breege. Der kleine Ort ganz im Norden ist Stützpunkt des Flottenanbieters Mola Yachting GmbH.

Der Ort Breege mit seinen grünen Ufern ist ein gemütlicher, idyllischer und ruhiger Anlaufpunkt.

Mit das Schönste am Besuch von Breege ist vermutlich die Anfahrt. Die schmalen Fahrwasser führen auf beiden Seiten ganz nah am Ufer entlang. Bauernhöfe, grüne Felder und Schilfufer ziehen vorüber und die Wittower Pendelfähre kreuzt den Kurs. Der Hafen selbst ist fest in der Hand des Charterunternehmens. Sind zu Beginn des Wochenendes alle Schiffe im Hafen, wird der Platz für Besucher eng.

Der Fischimbiss „Ostseeperle“ direkt am Hafen von Breege ist auch Treffpunkt der Segler.

Wer nach dem Festmachen den langen Holzsteg bis zur Hafenpier geht, landet als erstes in der „Ostseeperle“. Der große und gepflegte Fischimbiss hilft, den ersten Hunger zu stillen. Abends ist das Restaurant „Zum alten Fischer“ eine gute Wahl, hier wird auch Frühstück serviert. An der Fischerpier wird hin und wieder ein frischer Fang angelandet und ein kleines Fährschiff bringt Tagesbesucher nach Hiddensee. Der Ort selbst ist ein Mix aus alten und neuen Häusern, die Gärten sind gepflegt, die Infrastruktur auf Touristen ausgelegt: Ferienwohnungen, Souvenirladen, Biergarten, Supermarkt, Pension, Kunstgalerie.

An der Stadtpier machen auch die Fischer und Fähren fest.

Tipp: Frische Brötchen können beim Empfang der Ferienanlage am Hafen bestellt werden.

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze bei Rügen

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze im Revier "Rügen". Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.