Ausprobiert: Stapelbares Kochsystem nesto von cookvision

Ein Beitrag von

Die Diplom-Pädagogin ist zusammen mit ihrem Mann Jonathan von 2013 bis 2019 auf der 35-Fuß-Stahlyacht INTI von Deutschland bis zu den Marshallinseln im Pazifik gesegelt – eine Reise über 21.000 Seemeilen. Claudia liebt das Leben über Wasser ebenso wie das unter Wasser, das nächtliche Segeln unter dem unendlichen Firmament, die Kunst der Improvisation und die Begegnungen mit Menschen jeglicher Couleur.

Stapelbare Kochsysteme schaffen mehr Platz in der Pantry

Die Pantry an Bord von Yachten ist selten groß genug, um problemlos ein komplettes Kochsystem zu verstauen. Töpfe haben lästige Henkel, Pfannen lassen sich mit ihrem langen Griff schlecht wegstauen, Topfdeckel liegen lose herum. Darüber hinaus sind die Schapps einer Bordküche oft eng und verwinkelt. Innen reiben und klappern Töpfe und Pfannen aneinander und bekommen gar Beulen oder Kratzer.

Fahrten- und Blauwassersegler kochen häufiger an Bord und haben folglich auch höhere Ansprüche an die Ausstattung der Pantry. Das bedeutet in den meisten Fällen auch ein größeres Sortiment an Kochgeschirr, welches irgendwo auf kleinem Raum verstaut werden muss. Wer möchte schon bei jedem umfangreicheren Menü die Bodenbretter anheben, um einen hier gelagerten größeren Topf herauszuholen?

Viele Pantrys bieten wenig Platz, um Geschirr unterzubringen. ©Sönke Roever

Einige Crews greifen auf stapelbare Kochsysteme aus dem Campingbereich zurück, um dem begrenzten Stauraum auf Yachten zu begegnen. Doch wer erinnert sich nicht an den Campingurlaub mit den verbeulten Alutöpfen und dem zwar abnehmbaren, aber extrem wackeligen und oft heißen Griff? Solche Sets sind zwar prima stapelbar, jedoch nicht sehr robust und vor allem nicht besonders kippstabil. Auf einer Yacht, die im Takt der Wellen schwankt, ist das keine gute Idee. Die Folge ist unentspanntes Kochen in Alarmstellung, immer auf der Hut, ob sich der Topf mit den heißen Spaghetti nicht doch vom Herd verabschiedet und im besten Fall nur eine große Sauerei und keine Verbrennung beim Koch verursacht.

Ein Topf, der bei Seegang vom Herd rutscht, kann üble Verbrennungen verursachen. ©Sönke Roever

Mittlerweile hat sich im Bereich Kochsysteme für Yachten einiges getan. Immer häufiger werden Töpfe und Pfannen aus hochwertigen Materialien hergestellt und sind deutlich platzsparender verstaubar. Eine sehr durchdachte Lösung bietet die Firma cookvision mit ihrer Kochsystem-Serie nesto. Wir haben es für euch mit an Bord genommen und ausprobiert.

Die Komponenten des cookvision-nesto Kochsystems

Die Töpfe von cookvision gibt es in fünf verschiedenen Größen, angefangen bei einem Durchmesser von 16 Zentimetern, über 18, 20, 22 bis hin zu 24 Zentimetern. Die Töpfe sind ineinander stapelbar und haben keine festen Henkel. Dafür können entweder ein robuster, fest anklickbarer Griff oder leicht einklemmbare Silikonhalter genutzt werden.

Bei den Töpfen von cookvision gibt es verschiedene Griffe zum Anklemmen. ©cookvision

Alle Töpfe der cookvision nesto Kochsystem-Serie haben einen Aluminiumkern und sind sowohl für Gasherde als auch für Induktionsherde, Ceranfelder oder Elektroherde geeignet. Ohne Deckel und Griff sind sie feuerfest, können also auch im Ofen eingesetzt werden – etwa als Auflaufform.

Praktisch! Die Töpfe von cookvision haben innen eine Skala zum Abmessen. ©radiopelicano.de

Erwähnenswert sind zudem die Innenskalierung der Töpfe, die einen zusätzlichen Messbecher überflüssig macht und der breite Schüttrand für ein leichteres Abgießen von Flüssigkeiten. Insgesamt haben die Töpfe ein ansprechendes, modernes Design und sind sehr standfest.

Die Töpfe des nesto Kochsystems lassen sich auch wunderbar als Salatschüssel verwenden. ©cookvision

Die dazugehörigen Glasdeckel der cookvision nesto Kochsystem-Serie gibt es in analogen Größen zu den Topfgrößen. Die Deckel sind aus Sicherheitsglas hergestellt und haben einen seitlichen Dampfauslass. Rundherum ist das Glas des Deckels in Silikon eingefasst und mit einem ausklappbaren Griff in der Mitte versehen. Das macht die Deckel rutschfest und stapelbar. Die Deckel der cookvision nesto Kochsystem-Serie werden wahlweise in blau oder schwarz angeboten.

Die Griffe der Deckel des Kochsystems können weggeklappt werden. ©radiopelicano.de

Die Pfannen der cookvision nesto Kochsystem-Serie gibt es in den Größen 20, 24 und 28 Zentimeter. Sowohl der Griff als auch die Deckel sind mit den Töpfen kompatibel. Für die Pfannen wird unter dem Namen Gourmet-Deckel auch ein praktischer Spritzschutzdeckel mit Kondenswasser-Auffangrinne angeboten. Alle Pfannen des Kochsystems bestehen aus hochwertig beschichtetem 18/10 Edelstahl. Eine weitere, unbeschichtete Pfanne wird in der Größe von 28 Zentimetern angeboten. Ohne den Griff sind auch die Pfannen backofengeeignet.

Bei der Pfanne kann der Griff abgenommen werden, wenn sie verstaut werden soll. ©radiopelicano.de

Ein praktischer Frischhaltedeckel mit Silikon-Vakuum-Ventil verschließt den Topf mit 20 Zentimetern Durchmesser luftdicht und bewahrt den Inhalt vor Feuchtigkeit und Keimen. Damit bleiben Lebensmittel im Kühlschrank länger frisch.

Der Frischhalte-Deckel mit Silikon-Vakuum-Ventil macht den Topf zur Frischhalte-Box. ©radiopelicano.de

Hitzebeständige magnetische Untersetzer in blau oder schwarz runden das Angebot ab. Sie schützen nicht nur als Untersetzer den Tisch, sondern dienen auch als rutschfeste Zwischenlage beim Stapeln der Töpfe und Pfannen.

An Bord ist oft noch eine Hand zum Festhalten wichtig, da sind magnetische Untersetzer praktisch. ©radiopelicano.de

Das Sortiment der cookvision nesto Kochsystem-Serie geht noch über die Grundausstattung hinaus. Zwei verschiedene Dünsteinsätze, passend für die Töpfe mit 22 bis 24 Zentimetern Durchmesser, sind ebenfalls im Angebot.

ANZEIGE

Das cookvision Kochsystem nesto in der Praxis

Als das schwere Paket von cookvision bei uns ankommt, merken wir gleich, dass wir es mit soliden Werkstoffen zu tun haben. Beim Auspacken fallen uns als erstes das moderne Design und das hochwertig verarbeitete Material auf. Kein Vergleich mit dem bekannten Campinggeschirr aus Aluminium, sondern feste solide Töpfe und eine ordentlich beschichtete Pfanne, die mindestens auf dem Niveau des Kochsystems der heimischen Küche sind.

Unser Testset mit drei Töpfen und einer Pfanne. ©radiopelicano.de

Wir nutzten das Set sowohl in unserem kleinen Campingbus als auch auf verschiedenen Törns auf zwei Yachten der mittleren Größe. Gleich vorweg: Wir waren beeindruckt davon, wie wenig Platz ein Set aus drei Töpfen, einer großen Pfanne und den entsprechenden Deckeln, Griffen und Untersetzern in Anspruch nimmt.

Das gesamte Set passt problemlos in eine kleine Kiste. ©radiopelicano.de

Dennoch ist der große Topf mit einem Volumen von über vier Litern ausreichend groß, so dass wir damit problemlos einen Eintopf für vier Personen kochen konnten. Ohne Griffe können die Töpfe auch wunderbar als Salatschüssel oder zum Rühren von Teig für Brot, Kuchen oder Pizza genutzt werden.

Macht auch als Schüssel eine gute Figur: Das Kochsystem nesto von cookvision. ©Sönke Roever

Das wichtigste Zubehör für die Töpfe und Pfannen ist der Griff. Seine Hebelwirkung ist stark, er ist mühelos anzubringen und sitzt perfekt. Über einen mit einem Finger zu bedienenden Schnapp-Mechanismus wird er arretiert.

Der Griff für die Töpfe und Pfannen hält stabil und lässt sich problemlos wieder an- und abklemmen. ©radiopelicano.de

Beim Abgießen von Nudelwasser finden wir die hitzeresistenten Silikongriffe und die Ausschütthilfe des Deckels sehr praktisch. Damit entfällt für uns der Hauptgrund für ein Küchensieb, das auch recht viel Platz in der Pantry einnimmt. Außerdem eignen sich die Silikongriffe hervorragend, um einen heißen Topf mit beiden Händen zu tragen.

©radiopelicano.de

Insgesamt ist die Wärmeverteilung in den Töpfen und der Pfanne selbst auf einem einfachen Gaskocher sehr gut und auch die Deckel schließen perfekt. Im Vergleich zu unserem vorherigen Kochsystem haben sich dadurch die Kochzeit und folglich auch der Gasverbrauch reduziert.

Der extra starke Thermo-Sandwich-Boden sorgt für optimale Wärmeleitung und -speicherung. ©radiopelicano.de

Zögerlich schoben wir beim ersten Mal unsere bereits liebgewonnene cookvision Pfanne als Auflaufform in den vorgeheizten Ofen; wollten wir sie doch mit der hohen Hitze nicht beschädigen. Aber auch dort hat sie sich bestens bewährt! Es entstanden keine Verfärbungen des äußeren Randes oder Verformungen an der Pfanne.

Die Pfanne kann als Auflaufform verwendet werden. ©cookvision

Nachhaltigkeits-Tipp: Nicht mehr einwandfrei funktionierende nesto-Pfannen werden von cookvision jederzeit zurückgenommen und gegen eine neue Pfanne zu einem deutlich reduzierten Sonderpreis getauscht. Die zurückgeschickte Pfanne wird nicht etwa entsorgt, sondern gesandstrahlt, geschliffen, poliert und komplett neu beschichtet. Unserer Meinung nach ein guter Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit!

Die Beschichtung der Pfanne ist sehr gut. ©radiopelicano.de

Als sehr praktisch hat sich auch der Frischhalte-Deckel erweisen. Für uns weniger zum Frischhalten als vielmehr zum Aufbewahren von übrig gebliebenem Essen. Der Deckel blieb trotz Seegang zuverlässig schließend auf dem Topf.

Der Frischhaltedeckel hält nicht nur länger frisch, sondern schützt auch vor dem Auslaufen bei Schräglage. ©radiopelicano.de

Insgesamt hat das nesto Kochsystem sehr gut bei uns funktioniert. Einzig der magnetische Untersetzter war etwas gewöhnungsbedürftig, mehrmals hätten wir ihn fast unter dem Topf vergessen und mit auf den Herd gesetzt 🙂

Sets und Zubehör des cookvision-nesto Kochgsystems

Neben den oben aufgeführten einzelnen Komponenten gibt es die Möglichkeit, komplette Sets zu bestellen. Konkret:

  • Ein 10-teiliges Einsteiger-Set, blau/schwarz.
  • Ein 10-teiliges Topf-Set blau/schwarz.
  • Ein Pfannenset 7-teilig, blau/schwarz.
  • Ein Basis-Set, 11-teilig, blau/schwarz.
  • Ein Starter-Set, 13-teilig, blau/schwarz.
  • Ein Topf-Set 14-teilig blau/schwarz
  • Ein Familien-Set 17-teilig, blau/schwarz.
  • Ein Komplett-Set 24-teilig blau/schwarz.
Die cookvision Kochsysteme gibt es in verschiedenen Ausführungen. ©cookvision

Fazit

Das Kochsystem von cookvision ist unserer Meinung nach für die Pantry einer Yacht eine absolute Bereicherung. Ineinander stapelbar und klappersicher geschützt durch die magnetischen Topfuntersetzer passt es in die kleinste Bordküche. Kein lästiges Schieben und Umräumen sind mehr nötig und dennoch ist alles zum Kochen griffbereit! Die Kochsets von cookvision sparen nicht nur Platz, sondern sind gleichzeitig so gut durchdacht, dass das Kochen an Bord damit richtig Spaß macht!

Produkt zum Thema

cookvision nesto

Das innovative nesto Kochgeschirr von cookvision passt hervorragend an Bord: gut durchdachtes Zubehör, ansprechendes Design und hochwertige Materialien. Alles, was in der Pantry benötigt wird.

Rezepte zum Thema

Rezept: Palak Paneer, selbstgemachter Käse mit Spinat

Der indische Frischkäse Paneer ist einfach herzustellen. In einer Soße mit Spinat, kräftigen Gewürzen und Tomaten schmeckt er köstlich. Das Rezept für den indischen Erfolgsschlager Palak Paneer.

Rezept: Applecrumble

Applecrumble ist mittlerweile auch in Europa ein beliebtes Dessert oder Begleiter zum Kaffee. Alle Zutaten sind gut und lange zu lagern. Mit Schlagsahne, Vanillesoße oder Eis ein süßes Schmankerl an Bord. Das Rezept von Claudia Clawien

Rezept: Indisches veganes Kürbiscurry

Kürbisse sind weltweit auf Märkten zu finden, lange haltbar und somit optimal zu proviantieren. Indische Gewürze geben diesem veganen Kürbiscurry eine exotische Note und machen es zu einem wahren Geschmackserlebnis. Das Rezept aus der Blauwasser-Pantry!

Rezept: Grünes Thai-Curry

Ein grünes Thai-Curry ist schnell zuzubereiten, wenn die entsprechenden Würzpasten an Bord sind. Nicht nur kulinarisch streichelt es die Sinne, auch optisch macht ein Curry einiges her. Das Rezept für ein grünes Thai-Curry von Jonathan Buttmann.

Rezept: Einsalzen (Gemüsebrühe)

Gemüse und Kräuter können einfach und effektiv durch Einsalzen haltbar gemacht werden. Eingesalzenes Suppengemüse ist eine vitaminreiche Alternative zur Instantbrühe. Die Anleitung zur Konservierung der Zutaten für eine Gemüsebrühe.
Subscribe
Informiere mich bei
guest
4 Comments
Älteste
Aktuellste Likes
Inline Feedbacks
View all comments
Philip
Philip
28 Tagen her

Das können wir nur bestätigen. Wir haben das System seit letztem Jahr im Einsatz und sind begeistert. Sehr gut stapelbar und es nimmt so gut wie kein Platz weg 🙂
Instagram Post dazu

Martin Schönbeck
Martin Schönbeck
28 Tagen her

Das System ist in der Tat sehr überzeugend. Deshalb haben wir unsere Canicula (eine Sirius 35 DS, die wir dieses Jahr in die Vercharterung gegeben haben) mit dem Familienset ausgestattet.

Hallstein
Hallstein
27 Tagen her

Bei Hansenautik in der Ausstellung gesehen und angefasst, hat mich das Topfset sofort überzeigt. Da es auch in unserer Küche Zuhause zu wenig Stauraum gibt, wurde das große 24er Set passend aufgeteilt für Home und Boot. Die Zusammenstellung kann jahreszeitlich angepasst werden (Im Winter mehr zu Hause, im Sommer mehr an Bord). Einfach mal das richtige Produkt!

S/Y Carla
S/Y Carla
27 Tagen her

Ja, wir haben das System auch im Einsatz. Super! Super zu stauen, super beim Kochen und auch Super in der Reinigung.
S/Y Carla