Hafen/Marina Svaneke (Dänemark/Bornholm)

Ein Beitrag von

Fachärztin für Gynäkologie, die seit der Jugend das Segeln zum Hobby hat. Seit 2011 segelt sie mit ihrem Partner Martin in den Urlauben die gemeinsame Swan 48 VELLAMO, die im Sommer auch für den Kojencharter-Anbieter Segelwege.de unterwegs ist. Dazwischen ist sie immer wieder auf anderen Yachten und in wechselnden Revieren entlang der europäischen Küsten anzutreffen.

Allgemeine Infos zum Hafen/Marina Svaneke

Am östlichsten Ende der Insel Bornholm liegt der bei Touristen und Einheimischen äußerst beliebte Ort Svaneke. Der Hafen von Svaneke ist, wie auf Bornholm üblich, in solidem Granit gebettet, der an diesem Abschnitt der Küste rötlich schimmert.

An Land stehen die meist inseltypisch gelb gestrichenen Fachwerkhäuser in kleinen verwinkelten Gassen. Die Vegetation ist fast schon mediterran üppig, was an dem hier herrschenden sonnigen und milden Klima liegt.

In den Straßen von Svaneke herrscht eine entspannte Atmosphäre. ©Sönke Roever

Liegeplätze im Hafen/Marina Svaneke

Der Hafen von Svaneke besteht aus einem gut geschützten Innenhafen sowie zwei Vorhäfen, die zusätzlich Platz bieten. Der innere der beiden Vorhäfen liegt direkt unterhalb der Promenade mit Blick auf das weiße Clubhaus des Hafens. Hier wird mit Heckbojen oder längsseits im Päckchen festgemacht.

Wie im Hafen von Svaneke festgemacht wird, entscheidet der Liegeplatz. ©Sönke Roever

Bei Winden aus südöstlichen Richtungen ist es in den beiden Vorhafenbecken allerdings sehr unruhig. Geschützter ist der Innenhafen, der bei Sturm zusätzlich durch ein Tor verschlossen werden kann. Hier wird ebenfalls über Heckbojen festgemacht. Vereinzelt liegen auch Grundleinen an den Stegen aus oder es sind Schlengel vorhanden. Hinter der hohen Granitmole und den vorgelagerten Felsen liegt es sich im Innenhafen von Svaneke auch bei Starkwind sicher und ruhig.

ANZEIGE

Infrastruktur rund um den Hafen/Marina Svaneke

An den meisten Plätzen im Hafen von Svaneke sind Stromanschlüsse vorhanden – zum Teil gut versteckt. An der Nordseite des Hafens von Svaneke befindet sich im Clubhaus das Hafenkontor. Hier finden sich WC, Duschen und Waschmaschine. Der Türcode für die Benutzung ist mit Zahlung der Hafengebühr am Automaten mit der Quittung erhältlich. Tagsüber sind die Türen der Toiletten allerdings meist geöffnet und frei zugänglich – auch für die reichlich im Ort vorhandenen Touristen.

Das weiße Haus beherbergt das Hafenkontor. ©Stefanie Kamke

In Svaneke selbst ist das meiste für den täglichen Bedarf vorhanden. Ein gut sortierter Supermarkt ist fußläufig im Ort gelegen. Wunderbares Brot und Gebäck gibt es etwas abseits der Fußgängerzone in der Bäckerei Svaneke Brød.

Die Bäckerei befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hafen. ©Sönke Roever

Sehenswertes rund um den Hafen/Marina Svaneke

Die Hafenpromenade des Hafens von Svaneke ist optisch durch die vorgelagerte Straße, Parkplätze und die großen Häuserfassaden auf den ersten Blick kein Highlight. Dennoch ist die Stadt gut besucht. Warum, erschließt sich erst so richtig bei einem Bummel durch den Ort. Viele kleine Geschäfte und Cafés in bunten Fachwerkhäusern laden zum Verweilen ein. Die üppige Vegetation – dänemarktypisch mit unter anderem reichlich Stockrosen – lässt den Ort erblühen. Die kleinen verwinkelten Gassen bieten immer neue Einblicke.

Bunte Blumen säumen die schönen Gassen. ©Stefanie Kamke

Wer statt durch das Zentrum von Svaneke zunächst den Weg entlang der Hafenmole nach Norden einschlägt, trifft auf die Reste eines alten Wikingerschiffs, die ob der Größe schon vom Hafen aus zu sehen sind. Dahinter eröffnet sich als Kontrast zu der lieblichen Kulisse von Svaneke die Küste Bornholms mit satten grünen Farben und schroffen vorgelagerten Felsen.

Die mächtigen Überreste eines Wikingerschiffes. ©Stefanie Kamke

Im Norden des Ortes, knapp 500 Meter vom Hafen entfernt, findet sich die auf Bornholm fast schon obligatorisch vorhandene Røgeri (Räucherei). Wem der Weg dorthin zu weit ist, bekommt guten Fisch auch in der „Fischwerkstatt“ direkt im Hafen von Svaneke. Seglern, denen Svaneke in der Hochsaison zu rummelig ist, sei frühes Aufstehen empfohlen, denn getreu dem Motto des Ortes gilt hier: „Die Sonne scheint zuerst in Svaneke“.

Die malerische Umgebung von Svaneke. ©Sönke Roever

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze rund um Bornholm

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze im Revier "Bornholm". Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Subscribe
Informiere mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments