Hafen/Marina Industriehafen Flensburg

Ein Beitrag von

Die studierte Journalistin aus Flensburg segelt seit ihrem zwölften Lebensjahr. Seit fast zehn Jahren leidenschaftlich auch auf großen Yachten, gerne auch auf Langfahrten, Atlantiküberquerungen und Überführungen. Sie ist Inhaberin des Sporthochseeschifferscheins sowie des RYA Yachtmaster Offshore. Darüber hinaus ist Maren RYA Cruising Instructor (Segellehrerin). Seit 2020 hat sie ein eigenes kleines Fahrtenboot – eine Cross 25.

Allgemeine Infos zum Hafen/Marina Industriehafen Flensburg

Wer den Weg die Flensburger Förde hinauf hinter sich gebracht hat, kann zwischen einer Reihe von Marinas wählen. Eine davon ist der Industriehafen Flensburg. Der ehemalige U-Boot-Hafen liegt auf der östlichen Seite der Flensburger Förde zwischen dem Sonwik Yachthafen und der Hafenspitze Flensburg. Verglichen mit den anderen Marinas in Flensburg ist es hier sehr ruhig, aber auch etwas weniger komfortabel.

Die Ansteuerung zum Industriehafen Flensburg ist bei Tag und bei Nacht unproblematisch möglich. Ab der grünen Fahrwassertonne Nr. 15 (Fl. G) führt ein Kurs von 205° zur Hafeneinfahrt.

Vorsicht: Rund 150 Meter nördlich der Hafeneinfahrt steht ein unbefeuerter Deviationsdalben.

Der Hafen selbst ist ein langgezogener Schlauch. Direkt nach der Einfahrt befindet sich auf der rechten Seite ein Steg der Firma Robbe und Berking. Hier machen in der Saison die wunderschönen 12er fest.

Die Schwimmstege im nördlichen Teil des Industriehafens gehören zum WSF. Zur Böschung hin wird es schnell flach. ©️Maren Budahn

Liegeplätze im Hafen/Marina Industriehafen Flensburg

Der Industriehafen Flensburg ist zweigeteilt. Der Flensburger Yacht-Service (FYS) betreibt den südlichen Teil der Marina mit insgesamt 50 Liegeplätzen an drei Stegen, wobei 20 davon an Schwimmstegen sind. Im nördlichen Teil befinden sich an den Stegen A bis H die rund 120 Liegeplätze des Wassersportclubs Flensburg (WSF).

Die meisten Stege beider Betreiber verfügen über Doppelboxen mit Fingerstegen. Die Wassertiefe im gesamten Industriehafen beträgt zwischen 3 und 8 Metern. Nur in unmittelbarer Nähe zu den Böschungen ist es deutlich flacher.

Der Industriehafen wird im Sommer durch Bäume und Büsche abgeschirmt. ©️Maren Budahn

Freie Liegeplätze sind im Industriehafen durch grüne Plaketten gekennzeichnet. Wer an den Stegen A bis H des WSF festmachen möchte, kann sich zudem zunächst beim Hafenmeister informieren. Dafür ist es möglich, am Riggermast direkt vor dem Hafenmeisterbüro festzumachen. Vorsicht: Hier wird es flach.

Infrastruktur rund um den Hafen/Marina Industriehafen Flensburg

Die Stege von FYS und WSF sind mit Wasser- und Stromanschluss ausgestattet. Den Betreibern ist es aufgrund einer Regelung der Stadt Flensburg jedoch nicht erlaubt, Wasserschläuche zur Verfügung zu stellen. Die Kosten für Wasser und Strom sowie Sanitäranlagen sind in den Liegegebühren enthalten.

Der Blick auf den südlichen Teil des Industriehafens. Die Stege hier gehören dem Flensburger Yacht-Service. ©️Maren Budahn

Der WSF verfügt über jeweils einen Container mit WC und Duschen an jeder Seite des Hafens. Den Schlüssel gibt es gegen ein Pfand von 50 Euro beim Hafenmeister, ebenso wie den Code fürs WLAN. Die Sanitäranlagen des FYS befinden sich am Kopfende des Hafens.

Die Hafenmeister des WSF sind täglich von 09:00 – 10:00 Uhr und 16:00 – 18:00 Uhr im Clubheim am Riggermast erreichbar. Der Hafenmeister des FYS hat seinen Sitz im Sonwik Yachthafen und ist dort von 08:00 – 10:00 Uhr und von 16:00 – 18:00 Uhr erreichbar. Die Liegegebühren können Gastlieger aber auch im direkt angrenzenden Shop des FYS entrichten.

Hafenmeisterbüro mit Besuchersteg und Riggermast des WSF. Wer ankommt, kann hier kurz festmachen, um sich vom Hafenmeister weitere Informationen geben zu lassen. ©️Maren Budahn

Über den Hafenmeister in der Marina Sonwik bietet der Flensburger Yacht-Service zudem Leihfahrräder und einen Brötchenservice an. Die Marina Sonwik ist innerhalb von rund zehn Minuten zu Fuß erreichbar. Der WSF bietet ebenfalls Leihfahrräder an, die beim Hafenmeister gemietet werden können.

Am Kopfende des Industriehafens befindet sich ein Nautik-Shop. Der FYS bietet darüber hinaus einem Kran und Werftarbeiten an. Die nächstgelegene Bootstankstelle befindet sich im Sonwik Yachthafen.

Die nächstgelegenen Supermärkte sind rund zwei Kilometer entfernt. Für ein leckeres Abendessen sorgen jedoch gute Restaurants in der Nähe: Nur wenige Minuten entfernt befindet sich das „Ristorante Italia“ im Yachting Heritage Center von Robbe und Berking. In der Sonwik befindet sich ein weiterer Italiener, das „Odore del Mare“, ein iberisches Restaurant – das „La Vela“ – und das Hotel „Das James“. Weitere Restaurants mit traditioneller Flensburger Küche gibt es in der rund 2,5 Kilometer entfernten Altstadt Flensburgs. Einige Restaurants liefern auch in den Industriehafen. Infos dazu hält der WSF-Hafenmeister bereit.

Der Blick von der Flensburger Hafenspitze in Richtung Förde mit Museumshafen (links) und Stadthafen (rechts). ©️Maren Budahn

Sehenswertes rund um den Hafen/Marina Industriehafen Flensburg

In Flensburg gibt es viele Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen. Wer die Förde einmal von oben sehen möchte, kann mit Fly and Sail ab Sonwik einen Rundflug mit einem Wasserflugzeug über die Förde machen. Wer sich nach Bewegung sehnt, wird im nahegelegenen Volkspark fündig und hat obendrein noch einen wunderbaren Blick auf die Förde.

Die Flensburger Altstadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. In den engen Gassen mit historischen Gebäuden, die von der Schifffahrtshistorie Flensburgs zeugen, lässt es sich wunderbar bummeln und schlemmen. Direkt an die Altstadt grenzt die Hafenspitze mit dem Museumshafen an. Hier liegen neben historischen Segelbooten und bekannten Traditionsseglern, wie der Dagmar Aaen von Expeditionssegler Arved Fuchs, auch historische Dampfschiffe, wie der Salondampfer Alexandra.

Für schlechtes Wetter bietet sich ein Besuch im Schifffahrts- und Rum-Museum direkt am Museumshafen an.

Vom Flensburger Museumshafen gehen Törns auf Traditionsseglern in die Flensburger Förde. Ebenfalls im Museumshafen: Ben´s Fischhütte mit den besten Fischbrötchen der Stadt. ©️Maren Budahn

Flensburg ist es auf jeden Fall wert, die knapp 20 Seemeilen von der Ostsee in die Innenförde hinein auf sich zu nehmen. Welche Marina die Richtige ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Der Industriehafen Flensburg bietet zwar weniger Komfort, dafür aber deutlich mehr Ruhe als die größeren Marina in der Flensburger Förde.

Kontakt zum Hafen/Marina Industriehafen Flensburg

Hafenmeister Wassersportclub Flensburg e.V.
In der Saison täglich: 09:00 – 10:00 Uhr und 16:00 – 18:00 Uhr
Tel.: +49 46 12 16 31
hafenmeister@wsf-flensburg.de
www.wsf-flensburg.de

Kontakt Hafenmeister Flensburger Yacht-Service:
In der Saison täglich in der Marina Sonwik: 08:00 – 10:00 Uhr und 16:00 – 18:00 Uhr
Tel.: +49 46 15 05 04 50
Mobil: +49 17 07 62 88 69
hafenmeister@fys.de
www.fys.de

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze in diesem Revier

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze in diesem Revier. Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Subscribe
Informiere mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments