PUR. Das Leben ist eine Reise, kein Ziel

Von Sönke Roever

Sönke hat 80.000 Seemeilen Erfahrung im Kielwasser und von 2007 bis 2010 zusammen mit seiner Frau Judith die Welt umsegelt. Er veranstaltet diverse Seminare auf Bootsmessen (siehe unter Termine) und ist Autor der Bücher "Blauwassersegeln kompakt", "1200 Tage Samstag" und "Auszeit unter Segeln". Sönke ist zudem der Gründer von BLAUWASSER.DE und regelmäßig mit seiner Frau Judith und seinen Kindern auf der Gib'Sea 106 - HIPPOPOTAMUS - unterwegs.

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Das Buch: „PUR. Das Leben ist eine Reise, kein Ziel“

„Jetzt oder nie!“, sagen sich die erfolgreichen Unternehmer Dr. Kerstin Foell und Robert Stolle, als ihnen klar wird, dass das Leben endlich ist und man Gesundheit nicht kaufen kann. Relativ spontan und auch ein bisschen blauäugig kaufen die beiden Berliner die große Aluminiumyacht TRINITY, ein Einzelbau, entworfen vom niederländischen Yachtkonstrukteur Van de Stadt.

Mit dem Kauf verlassen Kerstin und Robert ihr Highspeed-Leben in den Creative Industries. Stattdessen wollen sie die nächsten zwei bis drei Jahre um die Welt segeln. Es werden fünf Jahre und alles kommt ganz anders als geplant.

TRINITY, das Schiff von Kerstin und Robert. ©Kerstin Foell & Robert Stolle

Der Törn beginnt wie geplant, aber die Auszeit entwickelt sich zu einer harten Zerreißprobe, weil Kerstin und Robert diverse technische Probleme und Herausforderungen immer wieder dazu zwingen, Pausen einzulegen und den Törnplan zu überdenken.

In „PUR“ beschreiben die beiden Blauwassersegler vor allem die technischen Rückschläge und die damit verbundenen persönlichen Empfindungen. Die positiven Erlebnisse der Reise und Begegnungen mit anderen Menschen werden eher am Rande skizziert. So entsteht ein ungeschöntes, ehrliches Bild der Reise. Ich gebe zu, dass es mir teilweise eine zu starke Aneinanderreihung von Rückschlägen und technischen Defekten war – die erste längere Hochstimmung kommt erst auf Seite 80 auf. Doch genau das ist gewollt.

Das Ziel des Buches ist es, die Herausforderungen der Reise darzustellen, ohne zu sehr ein Abenteuerbuch zu sein, wie es sie zuhauf in Form von Reiseberichten anderer Segler gibt. Stattdessen besteht das Buch aus zwei Teilen. Während der erste Teil die Reise beschreibt, widmet sich der zweite Teil ausführlich den Erkenntnissen aus dieser Reise, die bei der Suche nach dem Sinn des eigenen Lebens und des eigenen Glücks durchaus hilfreich sind.

Kerstin und Robert an Bord der TRINITY. ©Kerstin Foell & Robert Stolle

Im zweiten Teil des Buches findet der Leser somit zehn Bausteine für ein erfülltes Leben, die mit aktuellen Forschungsergebnissen aus der positiven Psychologie nachvollziehbar untermauert werden. Dabei wird immer wieder eine Brücke zu den Erlebnissen der Reise geschlagen und daher macht es auch Sinn, diese im ersten Teil so darzustellen, wie sie dargestellt werden. Die gewonnenen Erkenntnisse werden mit vielen praktischen Ratschlägen alltagstauglich vermittelt.

Am Ende ist es auch ein Lernprozess und zu diesem gehört auch, dass Kerstin und Robert durch die Reise für sich entdeckt haben, was wirklich wichtig ist im Leben – und dass das Geheimnis eines glücklichen Lebens viel weniger in den äußeren Umständen liegt, als vielmehr in uns selbst, wenn wir nur zielorientiert handeln. Dafür gibt es in “PUR” klare und gute Empfehlungen.

Trinity. ©Kerstin Foell & Robert Stolle

Entstanden ist ein interessantes, lesenswertes Buch, das ganz anders ist als die Segelbücher sonst. Das betrifft sowohl den Inhalt als auch die ansprechende Aufmachung sowie die Tatsache, dass auf Fotos vom Erlebten oder dem Schiff gänzlich verzichtet wird. Der Leser soll sich diese Dinge im Kopf ausmalen. In der Folge regt das Buch zum Nachdenken über das eigene Leben an und wirft die Frage auf, was wirklich wichtig ist. So geht es auch Kerstin und Robert ein Stück weit auch. Am Ende ihrer Reise haben sie nicht etwa ein Ziel erreicht – nein, sie stehen vor einem Neuanfang.

Die Autoren: Dr. Kerstin Foell & Robert Stolle

Dr. Kerstin Foell startete nach dem Studium als strategische Planerin in der Werbung. Als Expertin für Consumer Insight entwickelte sie zahlreiche Markenstrategien, auch international. Nach Stationen bei verschiedenen Werbe- und Designagenturen arbeitete sie als freiberufliche Markenstrategin für viele große Marken, Unternehmen und Agenturen.

Robert Stolle war Berater und Mitglied der Geschäftsleitung in renommierten Werbeagenturen. 1998 gründete er Aimaq-Rapp-Stolle Brand Consulting und Aimaq & Stolle Interactive in Berlin und betreute mit über 100 Mitarbeitern Kunden wie Nike, Coca-Cola, MTV, BMW und ERGO.

Die Autoren. ©Mindyard

Nach ihrer Reise sind die beiden nicht nach Berlin zurückgekehrt. Ihre neue Heimat ist Hamburg, wo die beiden die Firma Mindyard gründeten und als Personal & Business Coaches, Business Trainer und Speaker Menschen auf dem Weg zu einem glücklicheren, erfüllteren Leben begleiten.