Monnikendam

Von Michael Amme

Freier Journalist und Fotograf, der seit über 20 Jahren Revierreportagen in allen Charter-Destinationen der Welt produziert. Er kann auf die Erfahrung von mehr als 100 Charter-Törns und Boots-Übernahmen zurückgreifen. Zudem haben ihn viele Blauwasserreisen und seine Tätigkeit als Charter- und Überführungsskipper rund um den Globus geführt. Michael Amme ist Referent auf dem Charter-Seminar, das jährlich im Rahmen der Messe boot Düsseldorf stattfindet.

Alle Beiträge ansehen

Die Infrastruktur für Segler ist top, der Ort ein Mix aus Alt und Neu

Für viele Chartersegler beginnt ein Urlaub am Markermeer in Monnikendam, der Hafen ist Stützpunkt einer großen Charterfirma.

Kein schlechter Ausganghafen, denn der geschichtsträchtige Ort war schon im 16. Jahrhundert eine florierende Handels- und Fischereistadt.

Noch heute hält der Ort seine Tradition als Fischereihafen hoch.

Viele Baudenkmäler zeugen noch heute von der reichen Vergangenheit des Ortes, genauso wie die vielen Fassadensteine der Häuser: Als eine Art Namensschild verraten diese kunstvoll gefertigten Steine häufig auch den Beruf des ehemaligen Bewohners des Hauses.

Auch die alten Wasserbauwerke wie Schleusen und Brücken machen den Ort sehenswert.

Wertvolle Tipps für Monnikendam

Liegeplatz: Beeindruckend, aber auch verwirrend, ist die riesige Anzahl an Liegeplätzen in den vielen verschiedenen Häfen des Ortes. Der Kanal der Marina Monnikendam bietet die nahesten Liegeplätze zum Zentrum.

Auch direkt im Zentrum können Yachten als Besucher festmachen.

Essen & Trinken: Egal ob Fisch oder Fleisch, in der Brasserie De Waegh im Zentrum stimmt beides.

Immer lecker und innen sehr urig: Brasserie De Waegh

Erkunden: Die letzte verbliebene Fischräucherei der Stadt: Gebrüder De Boer, Havenstraat 12.

Für Familien: Ein großer Spielplatz im Zentrum des Ortes (kostenpflichtig: 1 Euro), für ältere Kinder mit Minigolfplatz.

In den Yachthäfen der Stadt gibt es auch ein sehr gutes Charterangebot.

Nicht verpassen: Immer freitags zwischen Ende Juli und Ende August finden die Fischtage des Ortes statt (von 11 bis 17 Uhr). Lokale Darsteller und Statisten präsentieren eine Fischversteigerung, im Innenhafen wird Fisch geräuchert, es gibt Korbflechter, Netzflicker und Fischerchöre.

Natürlich dürfen bei den Verkaufsständen auch die traditionellen Clogs nicht fehlen.

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze in Holland

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze in Holland. Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar...

avatar
  Subscribe  
Informiere mich bei