Engen Brygge/Svartisen (Norwegen)

Ein Beitrag von

Fachärztin für Gynäkologie, die seit der Jugend das Segeln zum Hobby hat. Seit 2011 segelt sie mit ihrem Partner Martin in den Urlauben die gemeinsame Swan 48 VELLAMO, die im Sommer auch für den Kojencharter-Anbieter Segelwege.de unterwegs ist. Dazwischen ist sie immer wieder auf anderen Yachten und in wechselnden Revieren entlang der europäischen Küsten anzutreffen.

Allgemeine Infos zum Hafen/Marina Engen Brygge/Svartisen

Am Ende des Holandsfjord, unterhalb des Svartisengletschers, liegt Engen Brygge. Ein kleiner Anleger mit einem charmanten Kiosk, viel Natur und Start des Wanderweges zu einer der Gletscherzungen des Svartisen. Für die Tour zum Eis lohnt die Fahrt tief in den Fjord circa 60 Seemeilen südlich von Bodø.

Liegeplätze im Hafen/Marina Engen Brygge/Svartisen

In Engen Brygge, etwas hochtrabend auch Svartisen Marina genannt, gibt es einen geräumigen Steg mit Strom- und Wasseranschlüssen, an dem beidseits insgesamt vier bis fünf Boote längsseits anlegen können.

Ein breiter Steg mit Strom- und Wasseranschluss bietet Platz für vier bis fünf Boote. ©️Stefanie Kamke

Der landnahe Platz an der Außenseite des Steges ist dem kleinen Versorgungschiff vorbehalten, mit dem auch mehrmals täglich Gruppen von Touristen ankommen. Ab und zu legen auch die größeren Ausflugsboote der noch größeren Kreuzfahrtschiffe in Engen Brygge an. Dann wird der Steg für die kleinen Motorboote und Segler größtenteils gesperrt und es entleeren sich schlagartig bis zu 1.200 Personen auf den Anleger und die umliegenden Bänke und Wege. Ein guter Grund, um rechtzeitig das Weite zu suchen.

ANZEIGE

Infrastruktur rund um den Hafen/Marina Engen Brygge/Svartisen

In Engen Brygge gibt es am Steg ein einziges Haus mit einem kleinen Kiosk. Es gibt Kaltgetränke, Kaffee, Eis und Snacks zu kaufen. Eine Toilette sowie eine kostenpflichtige Dusche sind vorhanden. Auch können hier kostenlos Fahrräder ausgeliehen werden. Die Hafengebühr wird entweder im Kiosk oder bei dem kleinen Versorgungsschiff am Steg bezahlt. Vor dem Kiosk gibt es auf einer Holzterrasse einige Picknicktische mit Blick auf Fjord und Gletscher. Mehr ist in Engen Brygge an Infrastruktur nicht zu finden.

Gut gepflegte Fahrräder zur kostenfreien Nutzung gibt es am Kiosk. ©️Stefanie Kamke

Sehenswertes rund um den Hafen/Marina Engen Brygge/Svartisen

Der Grund für einen Besuch in Engen Brygge liegt circa sechs Kilometer entfernt. Hier ragt eine Zunge des zweitgrößten norwegischen Gletschers bis weit hinunter ins Tal und kann zu Fuß erreicht werden. Die Tour zum Eis ist lohnend. Die ersten knapp drei Kilometer führen zum Gletschersee und um diesen herum. Es gibt wahlweise einen Fußweg am See entlang oder eine breite Schotterpiste, die sich mit dem Fahrrad bequem befahren lässt.

Der erste Teil des Weges lässt sich am besten mit dem Fahrrad zurücklegen. ©️Stefanie Kamke

Auf halber Strecke liegt das Gasthaus Breenstua. Charmant eingerichtet mit einer großen Terrasse und einem beeindruckenden Blick über den See zum Gletscher lädt es zu einer Pause ein – idealerweise als Belohnung auf dem Rückweg 🙂

Hervorragender Blick von der Terrasse der Breenstua. ©️Stefanie Kamke

Ist der Weg um den See herum geschafft, bleiben die Räder bei den vorhandenen Fahrradständern und die Tour geht zu Fuß weiter. Schnell wird die breite Schotterpiste zu einem Trampelpfad, bevor es das alte Steinbett des Gletschers zu erklimmen gilt. Der Weg ist gut ausgeschildert und mit blauen Markierungen versehen. Ein Verlaufen ist quasi nicht möglich. Gutes Schuhwerk wird allerdings ebenso empfohlen wie dem Wetter angepasste Bekleidung. Die Fallböen, die den Berg hinunterkommen, haben reichlich Kraft.

Weitreichende Aussicht beim Aufstieg über glatt geschliffene Steinformationen. ©️Stefanie Kamke

Am Ende der Gletscherzunge angelangt, beeindruckt als erstes die Größe der Eisformation und beim näher Herankommen die Kälte, die der Gletscher abstrahlt. Hier gibt es gewaltige Natur mit grandioser Aussicht, die den Aufstieg lohnt.

Größe und Kälte der Eisformation erschließen sich erst aus der Nähe. ©️Stefanie Kamke

Für den Ausflug selbst (ohne Kaffeepause im Gasthaus) sollte man mindestens drei, besser vier Stunden einplanen. Engen Brygge liegt noch knapp über dem Polarkreis, so dass es im Sommer nicht dunkel wird. Der Ausflug zum Gletscher kann daher auch spät abends oder früh morgens durchgeführt werden und lässt sich so problemlos in die Törnplanung integrieren.

Der Aufstieg ist auch mit Abendlicht lange möglich. Alternativ einfach die Aussicht aus dem Cockpit genießen. 🙂 ©️Stefanie Kamke

Fazit zum Hafen/Marina Engen Brygge/Svartisen

Auch wenn der Weg in die Tiefe des Holandsfjords etwas Zeit kostet, ist ein Stopp in Engen Brygge mit der Wandertour zum Svartisengletscher ein absolutes Highlight auf einem Segeltörn südlich von Bodø.

Die Fahrt in den Holandsfjord lohnt sich. ©️Stefanie Kamke

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze im Revier "Norwegen"

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze in Norwegen. Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Subscribe
Informiere mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments