Segelscheine: Der RYA Yachtmaster Ocean

Ein Beitrag von

Die studierte Journalistin aus Flensburg segelt seit ihrem zwölften Lebensjahr. Seit fast zehn Jahren leidenschaftlich auch auf großen Yachten, gerne auch auf Langfahrten, Atlantiküberquerungen und Überführungen. Sie ist Inhaberin des Sporthochseeschifferscheins sowie des RYA Yachtmaster Offshore. Darüber hinaus ist Maren RYA Cruising Instructor (Segellehrerin). Seit 2020 hat sie ein eigenes kleines Fahrtenboot – eine Cross 25.

Der RYA Yachtmaster Ocean im Überblick

Der Yachtmaster Ocean berechtigt den Inhaber zum Führen eines Sportbootes mit bis zu 24 Metern Länge weltweit und ohne Meileneinschränkungen in Bezug auf die Entfernung zur Küste. Es ist der höchste Schein, den die RYA vergibt. Sie selbst beschreibt den Ocean-Skipper im Buch „Yachtmaster Scheme Syllabus and Logbook“ als einen erfahrenen und kompetenten Skipper einer Yacht auf Passagen jeglicher Länge und in allen Regionen der Welt.

Der Yachtmaster Ocean erlaubt die weltweite Fahrt ohne Einschränkungen. ©Michael Amme

Der Weg zum RYA Yachtmaster Ocean

Um den RYA Yachtmaster Ocean zu erlangen, ist keine praktische Prüfung mehr notwendig. Der Kandidat bzw. die Kandidatin muss jedoch eine Ocean-Passage in verantwortlicher Position – mind. als Wachführer – durchgeführt haben und dem Prüfer im Prüfungsgespräch darüber Rede und Antwort stehen.

Voraussetzungen für den Yachtmaster Ocean

Die Grundvoraussetzung für den Yachtmaster Ocean ist der Besitz des RYA Yachtmaster Offshore und eines Erste-Hilfe-Zertifikats. Darüber hinaus muss jede Kandidatin bzw. jeder Kandidat einen Qualifizierungstörn ablegen. Dieser muss folgende Kriterien erfüllen:

  • Mindestens 600 Seemeilen, wovon mindestens 200 mehr als 50 Seemeilen von Land entfernt waren
  • Dauer von mindestens 96 Stunden
  • Der Kandidat bzw. die Kandidatin muss in die Törnvorbereitung und -planung involviert gewesen sein und sich dabei mit der Navigation, den Checks von Material und Yacht sowie Bunkern und Stauen von Ersatzausrüstung, Treibstoff, Wasser und Lebensmitteln beschäftigt haben.
  • Während des Törns muss der Kandidat in verantwortlicher Position, mindestens als Wachführer, eingesetzt gewesen sein.
  • Der Kandidat bzw. die Kandidatin muss während des Törns Astronavigation machen. Das beinhaltet mindestens die Planung, Messung sowie Aufzeichnung der Mittagsbreite und eine Kompassprüfung anhand der Peilung von Sonne, Mond oder Sternen.
Die praktische Anwendung der astronomischen Navigation muss nachgewiesen werden. ©Uwe/stock.daboe.com

Die Ausbildung zum Yachtmaster Ocean

Die Ausbildung zum Yachtmaster Ocean variiert von Trainingszentrum zu Trainingszentrum. Wie beim Yachtmaster Offshore gilt auch hier, dass die Segelschule durch die Royal Yachting Association anerkannt sein sollte. Welche das sind, lässt sich über die Suche auf der Webseite der RYA herausfinden.

Wer in Deutschland bereits den Sporthochseeschifferschein (SHS) gemacht hat, sollte mit der Handhabung des Sextanten und den Grundbegriffen der Astronavigation vertraut sein. Ansonsten wird in Theoriekursen der RYA, die sowohl online als auch in Präsenz angeboten werden, das notwendige theoretische Wissen vermittelt. Die praktischen Fähigkeiten der Astronavigation werden dann spätestens auf dem Qualifizierungstörn erlernt.

Lehrmaterialien für den Yachtmaster Ocean

Die RYA bietet über ihren Onlineshop eine Reihe von Lehrmaterialien für den Yachtmaster Ocean an. Dazu zählen u. a. die Shorebased Notes, ein Training-Almanach und ein Übungsbuch. Über Skippersonline.net bietet die RYA darüber hinaus einen Online-Theoriekurs zum Yachtmaster Ocean an.

Des Weiteren gibt es im Handel eine Reihe von Lehrbüchern, wie zum Beispiel das „Reeds Ocean Handbook“ oder „The Complete Ocean Skipper“.

Die englische Literatur hilft, für die Prüfung fit mit den Begrifflichkeiten zu sein. ©Maren Christoffer

Prüfungsanmeldung zum Yachtmaster Ocean

Wer seinen Qualifizierungs-Törn über ein Trainingscenter absolviert, kann sich von diesem zur Prüfung anmelden lassen. Wer die Passage auf eigene Faust durchgeführt hat, kann sich über die Webseite der RYA zur Prüfung anmelden.

Die Prüfung zum Yachtmaster Ocean

Die Prüfung zum Yachtmaster Ocean besteht aus zwei Teilen. In der schriftlichen Theorieprüfung wird das Wissen zu Astronavigation und weltweitem Wetter geprüft. Wer im Vorfeld einen Yachtmaster-Ocean-Theoriekurs inkl. Prüfung absolviert hat, kann die schriftliche Prüfung übergehen.

Die mündliche Prüfung dauert rund 1,5 Stunden. In dieser Zeit muss der Kandidat bzw. die Kandidatin im Gespräch mit dem Prüfer über alle Aspekte des Qualifikationstörns inklusive Vorbereitung, Wetter und Crewmanagement Auskunft geben. Im Vorfeld müssen dem Prüfer alle Informationen zu Planung und Durchführung des Qualifikationstörns übermittelt werden. Diese Unterlagen müssen auch Navigationsaufzeichnungen und die notwendigen Berechnungen im Rahmen der Astronavigation beinhalten.

Die Prüfung zum Yachtmaster Ocean muss mit allen Unterlagen gut vorbereitet werden. ©Michael Amme

Die kommerzielle Nutzung des Yachtmaster Ocean

Um den Yachtmaster Ocean auf einem Boot unter britischer Flagge kommerziell nutzen zu können, ist das Commercial Endorsement notwendig. Um dieses zu erlangen, müssen Yachtmaster-Ocean-Kandidaten und -Kandidatinnen zusätzlich die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Absolvieren eines Online-Kurses „Professional Practices and Responsibilities“ inkl. Online-Prüfung
  • Seediensttauglichkeit nach ENG1 oder ML5
  • Beleg über das Absolvieren eines RYA-Sea-Survival-Trainings oder eines äquivalenten STCW-Kurses
Für die kommerzielle Nutzung muss das Commercial Endorsement eingetragen sein. ©Maren Christoffer

Fazit

Standortbestimmungen mittels Astronavigation mögen antiquiert erscheinen. Sollte auf Langfahrten einmal das GPS ausfallen, ist es sinnvoll, hier die wichtigsten Kenntnisse und Fähigkeiten zu besitzen. Regatten wie das Ocean Globe Race oder Golden Globe Race bauen genau auf diesen Kenntnissen auf und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Durch den Qualifikationstörn ist die Grundlage dafür geschaffen. Denn nur wer wirklich an der Schiffsführung auf der Langstrecke beteiligt war und sich mit der Astronavigation befasst hat, ist in der Lage, den Yachtmaster Ocean zu erwerben. Wer also Langfahrten und Ozeanüberquerungen plant, kann von der Ausbildung hier sehr profitieren.

Mehr zum Thema

Erfahrungsbericht Segelprüfung RYA Yachtmaster Offshore

Der Yachtmaster Offshore ist der zweithöchste Sportbootführerschein der RYA. Wie genau die mehrstündige Prüfung ausschaut und mit welchen Fragen und Aufgaben man rechnen muss, erzählt Maren Budahn in ihrem ausführlichen Erfahrungsbericht.

Die Yacht-Skipper Akademie

Mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Segelausbildung: Die Yacht-Skipper Akademie Bernd Reese bietet ein individuelles Trainingsprogramm zum RYA Yachtmaster Offshore oder Ocean.

MCO Sailing Academy

Vom Dayskipper bis zum RYA Yachtmaster Offshore – im sonnigen Lanzarote oder dem britischen Hamble: Clemens Stecher und sein Team begleiten Segler auf ihrem Weg durch die britische Segelausbildung.

Segelscheine: Der RYA Yachtmaster Offshore

Der RYA Yachtmaster Offshore ist der zweithöchste Sportbootführerschein der Royal Yachting Association in England und ein international hoch anerkanntes Dokument. Er berechtigt zum Führen von Yachten bis 24 Meter und 150 Seemeilen Offshore.

Segelscheine: Der RYA Yachtmaster Coastal

Der RYA Yachtmaster Coastal ist das Äquivalent zum deutschen Sportküstenschifferschein (SKS) und damit der dritthöchste Sportbootführerschein der international hoch angesehenen Royal Yachting Association. Er berechtigt zum Führen von Yachten bis 24 Meter in Küstennähe.
Subscribe
Informiere mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Aktuellste Likes
Inline Feedbacks
View all comments
Joachim Schindler
Joachim Schindler
10 Monaten her

Vielen Dank für den informativen Artikel. Nachdem ich die Prüfung vor kurzem gemacht habe, habe ich einige Ergänzungen: Die Möglichkeit, die schriftliche Prüfung im Rahmen eines Kurses zu machen, wird am Ende nur kurz erwähnt. Ich finde das die vorziehenswürdige Variante und habe den Kurs bei Reginasailing (http://www.reginasailing.com) auf Malta gemacht, sehr zu empfehlen. Die Astronavigation muss nicht während des qualifizierenden Törns (über 600 nm etc.) gemacht werden, sondern kann ebenso bei einem anderen Törn erfolgen, soweit man für die Astronavigation außer Sichtweite von Land gesegelt ist. Einige RYA Training Center bieten genau solche Törns an. Oft hat man ja… Mehr lesen »