Ausprobiert: Automatik-Rettungsweste für Kinder (Video)

Von Sönke Roever

Sönke hat 80.000 Seemeilen Erfahrung im Kielwasser und von 2007 bis 2010 zusammen mit seiner Frau Judith die Welt umsegelt. Er veranstaltet diverse Seminare auf Bootsmessen (siehe unter Termine) und ist Autor der Bücher "Blauwassersegeln kompakt", "1200 Tage Samstag" und "Auszeit unter Segeln". Sönke ist zudem der Gründer von Blauwasser.de und regelmäßig mit seiner Frau Judith und seinen Kindern auf der Gib'Sea 106 - HIPPOPOTAMUS - unterwegs.

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Mit kleinen Kindern segeln zu gehen, ist in der Regel eine große Bereicherung. Gemeinsam werden die Segel gehisst und der Bug auf neue oder vertraute Ufer gerichtet. Es gibt stets viel zu entdecken und da die Kleinen noch nicht schwimmen können, kommt unweigerlich eine Kinder-Rettungsweste zum Einsatz.

Die einen Eltern setzen dabei auf eine Feststoff-Rettungsweste, die anderen auf eine Automatik-Rettungsweste – auch aufblasbare Rettungsweste genannt. Bei uns an Bord kommen beide zum Einsatz. Das ist situationsabhängig.

Gerade bei den Automatik-Rettungswesten habe ich mich des Öfteren gefragt, wie das in der Praxis dann aussieht, wenn eines meiner Kinder ins Wasser fällt. Wie lange dauert es, bis die Weste vollständig aufgeblasen ist?

Um hier nicht länger im Dunkeln zu tappen, haben wir das einfach ausprobiert und in einem Video festgehalten. Viel Spaß damit!

Für den Test haben wir eine Rettungsweste für Kleinkinder (15 – 30 kg) mit vollautomatischer Aufblasvorrichtung eingesetzt. Sie hat einen Auftrieb von 150N.

Nach dem Auslösen muss die Rettungsweste neu gepackt und die Patrone getauscht werden. Wie das gelingt, ist in diesem Hersteller-Video ausführlich erklärt:

Diese Anbieter können dich zu Kinder-Rettungswesten weiterführend beraten

3
Schreibe einen Kommentar...

avatar
1 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
Christian LürzerSönke RoeverTina Lustig Recent comment authors
  Subscribe  
Aktuellste Älteste Likes
Informiere mich bei
Tina Lustig
Guest
Tina Lustig

Sehr gute Idee mit dem Test der Kinderweste. Wie erwartet dauert es ein paar Sekunden, bis sie auslöst. Aus diesem Grund würde ich einem Kind, dass noch nicht selbst an die Oberfläche schwimmen kann, immer eine Feststoffweste anziehen. Realistischer wäre der Test allerdings, wenn Ihr mit einem Kind testen könntet, das gerne und sicher taucht. Es gibt viele Kinder die schon mit 3-4 J gut und gerne tauchen. Kann dann ja auch in der warmen Schwimmhalle sein. Das Kind sollte ein paar Sekunden warten, ob die Weste es wirklich ohne eigenes Schwimmen aufrichtet. Denn die Realität ist ja doch die,… Mehr lesen »

Christian Lürzer
Guest
Christian Lürzer

Geben Sie ihrem Kinde lieber KEINE Feststoffweste:
https://www.secumar.com/die-wahl-der-richtigen-kinderrettungsweste/