Bücher und Links zum Thema Kurzwellenfunk

Von Redaktion Blauwasser.de

Die Blauwasser-Redaktion recherchiert, produziert und veröffentlicht praxisnahe Themen rund um das Reisen auf dem Wasser. Das Team besteht aus erfahrenen Seglern und Experten.

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Für viele Blauwassersegler ist eine Kurzwellenfunkanlage an Bord unverzichtbar. Mit so einer Anlage kann über sehr große Distanzen von 1000 und mehr Seemeilen gefunkt werden. Insbesondere auf langen Seestrecken inmitten der unendlichen Weiten des Ozeans wird dem täglichen Austausch mit anderen Yachten ein hoher sozialer Stellenwert beigemessen. Neben den typischen Schiff-zu-Schiff-Gesprächen existieren auch sogenannte Funknetze. Das sind tägliche Treffpunkte zu einer festen Zeit auf einer festen Frequenz. Sie reichen vom einfachen Chat mit Positionsangabe über hochwertige Wetterinformationen bis hin zu Koordinaten attraktiver Ankerplätze oder Hinweisen zu Einklarierungsformalitäten. Zusätzlich zum Sprechfunk können über die Anlage mittels eines Pactor-Modems E-Mails mit begrenzter Datenübertragungsrate und -kapazität versendet und Wetterinformationen empfangen werden. Elementare Voraussetzung für einen uneingeschränkten Funkverkehr ist jedoch eine sorgfältige Installation der gesamten Anlage. Als Einstimmung auf die Thematik führen wir hier einige hilfreiche Links und Bücher auf.

Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur vergibt die Amateurfunklizenz (HAM). Auf ihrer Internetseite findet man viele nützliche Informationen. Dort können auch die Fragenkataloge für die Prüfung zur Amateurfunklizenz bestellt werden.

Deutscher Amateur-Radio-Club e. V.

Der Deutsche Amateur-Radio-Club ist die Dachorganisation der Amateurfunker in Deutschland. Auf der Internetseite gibt es unzählige weiterführende Informationen sowie Termine für Ausbildungskurse.

Online-Prüfungskatalog zum Üben

Auf dieser genialen Internetseite kann man in aller Ruhe so lange die Fragen zur Amateurfunklizenz-Prüfung üben, bis man sich sicher genug fühlt, die Prüfung zu bestehen. Großartig, dass es so etwas gibt.

Amateurfunk an Bord

Rüdiger Hirche

Das Buch „Amateurfunk an Bord“ erklärt detailliert die Installation von Antenne, Tuner und Erdungssystem an Bord einer Yacht und stellt die wichtigsten am Markt erhältlichen Geräte vor. Praxisnah und anschaulich wird der Funkbetrieb an Bord beschrieben: die korrekte Abwicklung des Amateurfunkverkehrs im Sprechfunk, das Senden und Empfangen von E-Mails sowie der Empfang von Wetter-Faxen und Wetter-Fernschreiben. Eine Darstellung der gesetzlichen Grundlagen des Amateurfunks und Hinweise zur Prüfungsvorbereitung runden das Buch ab.

Amateurfunk-Lehrgang: Betriebstechnik und Vorschriften

Eckart K.W.Moltrecht

Zur Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung empfehlen wir dieses Buch. Es erklärt die Prüfbereiche “Betriebstechnik” und “Vorschriften”.

Amateurfunk-Lehrgang: Technik

Eckart K.W.Moltrecht

Zur Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung empfehlen wir dieses Buch. Es erklärt den Prüfbereich “Technik” – insbesondere mathematische Grundlagen, Elektrotechnik, Elektronik sowie Sender- und Empfängertechnik, Übertragungstechnik, Antennentechnik und Messtechnik.

Schreibe einen Kommentar...

Sei die erste Person, die hierzu etwas schreibt

avatar
  Subscribe  
Informiere mich bei