Marina de Lagos (Algarve)

Von Sönke Roever

Sönke hat 80.000 Seemeilen Erfahrung im Kielwasser und von 2007 bis 2010 zusammen mit seiner Frau Judith die Welt umsegelt. Er veranstaltet diverse Seminare auf Bootsmessen (siehe unter Termine) und ist Autor der Bücher "Blauwassersegeln kompakt", "1200 Tage Samstag" und "Auszeit unter Segeln". Sönke ist zudem der Gründer von BLAUWASSER.DE und regelmäßig mit seiner Frau Judith und seinen Kindern auf der Gib'Sea 106 - HIPPOPOTAMUS - unterwegs.

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Seglerparadies mit entspanntem Ambiente

Die Marina de Lagos ist bei Langfahrtseglern sehr beliebt und nicht wenige Blauwassercrews lassen ihr Schiff hier länger liegen oder verbringen mehrere Wochen an Bord in der lebhaften Küstenstadt.

Marina de Lagos

Das ist verständlich, da der Ort einiges zu bieten hat. Uns hat dabei nicht gestört, dass Lagos im Sommer überlaufen und fest in deutscher Hand ist, da es in Lagos trotz der Touristenströme für gewöhnlich herrlich unaufgeregt zugeht.

Die Küste ist attraktiv und zieht viele Touristen an

Wo soll ich anfangen? Vielleicht mit der Marina. Sie liegt sehr geschützt eine halbe Seemeile flussaufwärts hinter einer Fußgänger-Klappbrücke.

Die Einfahrt in den Fluss ist navigatorisch unkompliziert. Vor der Brücke liegt einlaufend an Steuerbord der Rezeptionssteg der Marina de Lagos.

Die Rezeptionspier

Am Rezeptionssteg wird zunächst festgemacht, um die üblichen Formalitäten zu erledigen. Dabei wird auch der Liegeplatz zugewiesen. Die Brücke ist kein großes Hindernis, da sie während der Öffnungszeiten auf Zuruf geöffnet wird. VHF-Ruf: Marina de Lagos auf Kanal 09.

Durch diese Klappbrücke gelangt man zu den Liegeplätzen

Die Marina ist gepflegt und von einigen Bars und Restaurants umgeben, die an Sommerabenden oftmals bis auf den letzten Platz gefüllt sind. An den Liegeplätzen gibt es Strom, Wasser und Wifi.

Entlang des Hafens gibt es einige Restaurants und Bars

Die großzügigen Duschen befinden sich in einem der Gebäude an Land. Alle diese Annehmlichkeiten sind pauschal im Liegegeld enthalten, das allerdings je nach Saison nicht unbedingt niedrig ist :-).

Die Poolanlage befindet sich im Marina Club Suite Hotel

Es gibt auch einen Pool in einer Hotelanlage (Marina Club Suite Hotel), die zur Marina de Lagos gehört. Die Benutzung durch Segler ist möglich, kostet aber pauschal 10 Euro pro Person/Tag.

Das Zentrum von Lagos

Zudem sei erwähnt, dass nicht wenige Langfahrer in der Marina de Lagos überwintern, da es von September bis Juni für Langzeitmieter attraktive Sonderkonditionen gibt. Die Preisliste aller Angebote kann auf der Homepage der Marina eingesehen werden.

Die Küste außerhalb des Hafens ist attraktiv

Wer länger in der Marina de Lagos verweilt, kann das morgendliche Lagos-VHF-Net anhören. Dort tauschen sich die Segler freitags über alles Mögliche aus dem Blauwasseralltag aus. Dazu gehört auch die Organisation gemeinsamer Ausflüge und Aktivitäten. Nähere Infos dazu erhält man im Marina-Office. Viele der Infos gibt es auch unter www.lagosnavigators.net. Dort gibt es zudem auch ein Diskussionsforum.

Die Werft in Lagos

Übrigens kann das Schiff gut in Lagos an Land gestellt werden. Der lokale Schiffsausrüster Sopramar unterhält dort eine große Stellfläche.

Schiffsausrüster Sopramar

Überhaupt ist Sopramar einer der am besten sortierten Schiffsausrüster an der portugiesischen Küste. Segler, die etwas brauchen,werden hier sicher fündig. Zudem sind auf dem Gelände diverse Service-Betriebe für Arbeiten am Schiff aller Art ansässig.

Blick in das Zentrum von Lagos

Und nun zum Ort. Er ist über die Klappbrücke an der Marina de Lagos schnell zu erreichen. Dort gibt es im Prinzip alles. Bars, Restaurants, unzählige Souvenir-Shops, diverse Touranbieter und natürlich auch Supermärkte. Recht praktisch gelegen ist diesbezüglich auch der Pingo Doce Supermarkt im Norden der Marina. Adresse: N125 14, 8600-302 Lagos, Portugal.

Breites Angebot im Supermarkt

Außerdem gibt es am Flussufer im Zentrum den Mercado Municipal. Etwas touristisch, aber dort gibt es frischen Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse zu einigermaßen fairen Preisen.

Auf dem Markt gibt es frischen Thunfisch – Foto: Lars Thomas

Sonnenanbeter finden beiderseits der Flussmündung attraktive Strände, die sehr unterschiedlich sind. Östlich der Mündung gibt es einen weitläufigen Sandstrand mit Dünen, vor dem das Wasser türkis leuchtet. Hier ankern bei ruhigem Wetter gelegentlich auch Yachten. Der Strand ist bei Surfern sehr beliebt und das Restaurant in den Dünen oberhalb serviert gutes Essen.

Der Strand östlich der Mündung

Westlich der Mündung hingegen gibt es unzählige kleine Naturbuchten umgeben von bizarren Klippen, die insbesondere im Sonnenlicht angenehm warm leuchten. Das Wasser davor ist klar und abwechselnd grün, türkis oder blau – je nach Tiefe.

Der Strand westlich der Mündung

Die Strände unterhalb der Klippen sind bei Niedrigwasser fast alle durch Tore in den Felsen miteinander verbunden. Während es am ersten, ortsnahen Strand meist rummelig und voll ist, geht es an den hinteren Stränden eher entspannt und ruhig zu.

Die Strände bei Lagos

Tipp: Bei ruhigem Wetter kann man die Grotten auch super per Dingi erkunden. Einfach das Dingi vor den Felsen im flachen Wasser verankern und ein kühles Getränk genießen. Auch das ist Lagos 😉

Wer den Fluss in der Nähe der Mündung überqueren möchte, findet dort eine kleine Fähre, die für kleines Geld die Passagiere in der Sommersaison übersetzt.

Die Fähre über den Fluss

Für Crewwechsel sei noch erwähnt, dass direkt hinter dem Marina-Gebäude der Bahnhof ist. Außerdem bekommt man im Ort unkompliziert einen Mietwagen. Wir hatten uns bei Daily Rent ein Auto gemietet und damit einen Großeinkauf erledigt sowie einen schönen Tagesausflug nach Sagres und zum Cabo São Vicente gemacht.

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze in Portugal

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze in Portugal. Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Subscribe
Informiere mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Aktuellste Likes
Inline Feedbacks
View all comments
Klaus Göppert
Klaus Göppert
6 Monaten her

Wir haben dort einen wundervollen Winter mit zahlreichen anderen Yachties verbracht. Es war sehr kommunikativ, da sich hier Schiffe auf dem Weg vom Norden nach Westen oder Osten treffen sowie Yachten auf dem Weg zurück in den Norden.
Im Sommer allerdings als wir nun auf dem Weg vom Mittelmeer zurück in die Bretagne waren, fühlten wir uns in einer britischen Kolonie, bevölkert vor allem von Billigtouristen.
Klaus Göppert
SY Einhorn, Hamburg