Ankerplatz Anse Volbert (Seychellen)

Ein Beitrag von

Sönke hat 80.000 Seemeilen Erfahrung im Kielwasser und von 2007 bis 2010 zusammen mit seiner Frau Judith die Welt umsegelt. Er veranstaltet diverse Seminare auf Bootsmessen (siehe unter Termine) und ist Autor der Bücher "Blauwassersegeln kompakt", "1200 Tage Samstag" und "Auszeit unter Segeln". Sönke ist zudem der Gründer von BLAUWASSER.DE und regelmäßig mit seiner Frau Judith und seinen Kindern auf der Gib'Sea 106 - HIPPOPOTAMUS - unterwegs.

Allgemeine Infos zum Ankerplatz Anse Volbert

Die Anse Volbert ist eine Bucht im Norden der Seychellen-Insel Praslin vor einem 2,5 Kilometer langen Sandstrand, dem Cote D’Or Beach.

Der Strand ist so etwas wie die Hauptschlagader des Insel-Tourismus. Hotels, Bars, Restaurants und feinster Sand garniert mit Palmen. Aber alles in Maßen, ohne große Menschenmengen. Eher wunderbar unaufgeregt und irgendwie auch wunderbar attraktiv.

Eines der Hotels am Strand von Anse Volbert. ©Sönke Roever

Liegeplätze am Ankerplatz Anse Volbert

Am nordwestlichen Ende des Strandes liegt etwas vorgelagert die kleine Insel Chauvre Souris. Nordwestlich der Insel ist das Ankerfeld zu finden.

Achtung: Es sollte nicht zu dicht unter Land gefahren werden, da hier Korallen und Felsen zu finden sind. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass man recht weit vom Strand entfernt ankert und die Untiefen bei der Dingi-Passage beachtet werden müssen.

Der traumhafte Ankerplatz liegt etwas weiter draußen. ©Sönke Roever

Zudem liegt der Ankerplatz an der Anse Volbert recht exponiert, was dazu führt, dass hier Dünung ins Ankerfeld laufen und der Ankerplatz unruhig werden kann – auch bei ruhigem Wetter. Dann weicht man am besten in die nahe gelegene Anse Lazio aus.

Sehenswertes rund um den Ankerplatz Anse Volbert

An Land ist die für die Seychellen typische unaufgeregte Urlaubs-Atmosphäre zu finden. Palmen wiegen im Wind und Menschen hängen am langgezogenen Strand ab, vor dem das Wasser an sonnigen Tagen betörend türkisfarben leuchtet, während Touranbieter auf ihren Wassertaxen mit Gästen zu Tagesausflügen in See stechen.

Lässiges Urlauberleben am Strand der Anse Volbert. ©Sönke Roever

In der Reihe hinter dem Strand Cote D’Or Beach sind einige Hotels und Restaurants zu finden. Platzhirsch ist unübersehbar das „Art Café“, wo am Abend auch regelmäßig Live-Musik geboten wird. Ein paar Mini-Shops, Boutiquen, eine Tauchbasis und eine Kunstgalerie runden das Angebot ab.

Der kleine Fischmarkt ist nichts für schwache Nerven. ©Sönke Roever

Wer Fisch oder Früchte erwerben möchte, wird in etwa auf der Mitte des Strandes am östlichen Ortsausgang von Anse Volbert beim gleichnamigen Fish and Fruit Market fündig. Mitunter ist das Angebot etwas gewöhnungsbedürftig, wenn beispielsweise artgeschützte Haie angeboten werden.

Erholung pur! ©Sönke Roever

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze in den Seychellen

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze im Revier "Seychellen". Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Subscribe
Informiere mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Aktuellste Likes
Inline Feedbacks
View all comments
Gottfried Kiefer
Gottfried Kiefer
1 Monat her

Aktuell segeln wir mit unseren Cat seit letzen Oktober durch die Seychellen. Die Anse Volbert ist als Ankerplatz nur bei Leichtwind geeignet.Achtung auch vor Diebstahl. Zum Ausweichen in die Anse Laraie auf Curieuse oder die Anse Petite Cour auf Praslin zu empfehlen.
Die Anse Lazio ist während der Regenzeit nur bedingt als Ankerplatz benutzbar.