Hafen/Marina Garachico (Teneriffa/Kanaren)

Von Sönke Roever

Sönke hat 80.000 Seemeilen Erfahrung im Kielwasser und von 2007 bis 2010 zusammen mit seiner Frau Judith die Welt umsegelt. Er veranstaltet diverse Seminare auf Bootsmessen (siehe unter Termine) und ist Autor der Bücher "Blauwassersegeln kompakt", "1200 Tage Samstag" und "Auszeit unter Segeln". Sönke ist zudem der Gründer von BLAUWASSER.DE und regelmäßig mit seiner Frau Judith und seinen Kindern auf der Gib'Sea 106 - HIPPOPOTAMUS - unterwegs.

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Titelfoto: ©Sönke Roever

Allgemeine Infos zum Hafen Garachico

Garachico ist eine der neuesten Marinas auf den Kanarischen Inseln und befindet sich an der Nordseite Teneriffas. Der Hafen mit seinen 194 Liegeplätzen wird durch eine beachtliche Mole geschützt, was auch notwendig ist, da er sehr exponiert bezüglich des vorherrschenden Schwells liegt. Er wird von Puertos Canarios betrieben. Im hinteren Teil des Hafens befindet sich der Fischereihafen.

Die Marina Garachico wird von Puertos Canarios betrieben. ©Sönke Roever

Bei der Einfahrt in den Hafen von Garachico sollte man sehr nah an der Mole bleiben, da landseitig ein flaches Riff liegt und der Kanal, der von zwei roten Bojen markiert wird, dementsprechend schmal und flach ist.

Liegeplätze im Hafen Garachico

In der Marina Garachico liegt man an Fingerstegen; Strom und Wasser auf der Pier sind vorhanden. Vor den jeweiligen Zugängen zu den Stegen hängen Ketten, die unbefugte Personen vom Betreten abhalten sollen.

Fingerstege mit Strom und Wasser im Hafen Garachico. ©Sönke Roever

Durch die exponierte Lage an der Nordküste und dem damit verbundenen Wellengang draußen auf See vor der Marina, existiert auch im Hafen ein deutlich wahrnehmbarer Sog, was beim Vertäuen beachtet werden sollte. Das Anbringen von Ruckdämpfern ist ratsam.

Sanitäre Anlagen befinden sich im gelben Gebäude. ©Sönke Roever

Duschen und Toiletten befinden sich im selben Gebäude wie das Hafenbüro. Außer einem Getränkeautomaten vor dem Büro des Hafenmeisters gibt es keine Versorgung im Hafen.

Sonstiges

Es gibt auch ein kleines Werftgelände, allerdings nur für kleinere Boote. Der Kran ist für maximal acht Tonnen zugelassen.

Kleinere Boote können an Land gehoben werden. ©Sönke Roever

Der historische Ortskern von Garachico ist fußläufig erreichbar und hat einige schöne, alte Gebäude, ein paar Läden und Restaurants.

Historische Gebäude in Garachico. ©Sönke Roever
Ein Plätzchen zum Entspannen. ©Sönke Roever
Durchaus einen Besuch wert – der Ortskern. ©Sönke Roever

Kontakt

Da der Hafen von Puertos Canarios betrieben wird, ist er über die App Solicitudes Puertos Canarios buchbar.
puertogarachico@puertoscanarios.es
Telefon: +43 922 830 791

Yachten im Hafen Garachico. ©Sönke Roever

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze auf den Kanaren

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze im Revier "Kanarische Inseln". Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Subscribe
Informiere mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments