Hafen/Marina Plymouth (England/Englischer Kanal)

Ein Beitrag von

Sönke hat 80.000 Seemeilen Erfahrung im Kielwasser und von 2007 bis 2010 zusammen mit seiner Frau Judith die Welt umsegelt. Er veranstaltet diverse Seminare auf Bootsmessen (siehe unter Termine) und ist Autor der Bücher "Blauwassersegeln kompakt", "1200 Tage Samstag" und "Auszeit unter Segeln". Sönke ist zudem der Gründer von BLAUWASSER.DE und regelmäßig mit seiner Frau Judith und seinen Kindern auf der Gib'Sea 106 - HIPPOPOTAMUS - unterwegs.

Allgemeine Infos zum Hafen/Marina Plymouth

Praktisch gelegene, tidenunabhängige Marina des Betreibers MDL mit 235 Liegeplätzen für Yachten bis zu einer Länge von 18 Metern. Die Queen Anne‘s Battery Marina liegt nahe dem Zentrum von Plymouth und bietet eine umfangreiche Infrastruktur für Segler und Motorbootfahrer. In der Hochsaison kann es voll werden und dann ist eine Reservierung im Vorwege ratsam, wenn man mehr als eine Nacht bleiben möchte.

Die Ansteuerung der Marina Queen Anne‘s Battery ist unkompliziert. Man hält vom Fahrwasser aus direkt auf den Wellenbrecher aus Beton zu und meldet sich dann über UKW-Seefunk-Kanal 80 an – Ruf: Queen Anne‘s Battery Marina. Vom freundlichen Marina-Personal wird dann ein Liegeplatz zugewiesen.

Die Queen Anne´s Battery Marina wird problemlos über UKW-Seefunk-Kanal 80 erreicht. ©️Sönke Roever

Liegeplätze im Hafen/Marina Plymouth

Festgemacht wird an Fingerstegen, wenn einer der Liegeplätze der Einheimischen gerade frei ist. Die zugehörigen Hauptstege sind mit Buchstaben und Farben gekennzeichnet. Die Steganlage B mit gelben Pfahlköpfen, die Steganlage C mit blauen, D ist orangefarben, E ist weiß und F ist grün.

Markiert sind die Hauptstege durch farbige Pfähle. ©️Sönke Roever

An den Fingerpontons sind an der Stirnseite Plaketten mit Nummern angebracht, sodass es problemlos möglich ist, den zugewiesenen Liegeplatz zu finden. Festgemacht wird, wie bei dieser Art des Liegens üblich, mit zwei Vorleinen, einer Vorspring und einer Achterleine.

Die mit Nummern ausgezeichneten Liegeplätze sind leicht zu finden. ©️Sönke Roever

Alternativ gibt es im Einfahrtsbereich Längsseits-Liegeplätze – gegebenenfalls auch im Päckchen. Diese Plätze sind die eigentlichen Plätze für Gastyachten. Sie befinden sich am Ponton A, der an den in Rot angemalten Köpfen der senkrechten Eisenträger, die die Steganlage längsseitig fixieren, zu erkennen ist.

Infrastruktur rund um den Hafen/Marina Plymouth

Wifi, Strom und Wasser gibt es am Steg. Eine Tankstelle befindet sich nahe der Hafeneinfahrt (einlaufend an Backbord am Kopf von Pier E, Benzin und Diesel). Hervorragende Sanitäranlagen sowie Waschmaschine und Trockner (Münzeinwurf – das Marina-Office wechselt Geld) sind im auffälligen Gebäude am Fuße der Marina im rechten Teil zu finden.

Das Clubgebäude der Marina ist groß und nicht zu übersehen. ©️Sönke Roever

Am linken Ende des Gebäudes wiederum ist im ersten Stock das Marina-Office zu finden, wo nach dem Einlaufen die Formalitäten erledigt und die Codekarten für den Zugang zur Steganlage zugeteilt werden. Bei Abreise werden die Codekarten in einen kleinen Briefkasten nahe dem Tor innerhalb der Steganlage eingeworfen.

Die freundlichen Mitarbeiter der Marina arbeiten hier. ©️Sönke Roever

Tipp: Um von der Steganlage an Land zu gelangen, muss ein Zugangstor geöffnet werden. Der zugehörige Schalter ist am Geländer des Niedergangs etwa auf der Mitte zu finden.

Mit der Codekarte kann das Tor geöffnet werden. ©️Sönke Roever

Einen sehr gut sortierten Schiffsausrüster findet man am Ausgang der Marina bei der Schranke für die KFZ-Zufahrt (Force 4 Chandlery Plymouth, Teats Hill Road). Praktisch: Hier können auch blaue Gasflaschen getauscht werden. Alternativ hat der Outdoor-Laden „Go Outdoors“ welche vorrätig. Vorher anrufen lohnt, da es rund zwei Kilometer pro Richtung zu Fuß dorthin sind.

Ein Schiffsausrüster befindet sich auf dem Marinagelände. ©️Sönke Roever

Auf dem Gelände sind zudem ein Händler für nautische Literatur, ein Segelmacher, Yachtelektrik-, Boots-, Rigg- und Motorspezialisten sowie eine Niederlassung des Versicherungsanbieters Pantaenius zu finden. Dazu gibt es Cafés, Bars und Restaurants sowie ein Fitnessstudio. Yachten bis 40 Tonnen können in der Queen Anne‘s Battery Marina zudem an Land gehoben werden.

Auch eine Parkanlage ist bei der Marina zu finden. ©️radiopelicano.de

In der Stadt: Supermärkte und viele weitere Geschäfte für so ziemlich jeden Zweck. Allerdings alles nicht so richtig dicht bei. Bei größeren Einkäufen empfiehlt es sich, den Rückweg per Taxi zu bestreiten. Der Preis ist fair. Telefonnummer: +44 17 52 66 62 22. Am Hafen wieder angekommen, sind neben dem Niedergang Trolleys zu finden, mit denen die Einkäufe zum Schiff gebracht werden können.

Für den Transport größerer Einkäufe stehen Trolleys bereit. ©️Sönke Roever

Wer ausgehen möchte, wird im Viertel The Barbican fündig. Hier reihen sich eine Handvoll Pubs, Bars und Restaurants rund um ein Hafenbecken aneinander. Alles nicht herausragend, aber irgendwie auch ganz nett.

Ein Sommerabend kann gemütlich in einem Pub verbracht werden. ©️Sönke Roever

Für einen Crewwechsel ist die Verkehrsanbindung sehr gut. Es gibt einen Bahnhof und einen Busbahnhof mit regelmäßigen Verbindungen in alle Teile des Landes sowie nach London mit all seinen Flughäfen.

Vorab sollte ein Platz in der Queen Anne’s Battery Marina reserviert werden. ©️Sönke Roever

Fazit zum Hafen/Marina Plymouth

Plymouth ist eine lebhafte Küstenstadt mit vielen Facetten. Dennoch hat mich Plymouth am Ende des Tages nicht so richtig vom Hocker gehauen, gleichwohl man der Stadt lassen muss, dass die Seefahrt allgegenwärtig ist, was so gesehen ja für sie spricht. Gleichzeitig ist alles aber auch ein wenig funktional verbaut. Eine Mischung aus Tradition und Gegenwart.

Für ein bis zwei Tage ist die Queen Anne’s Battery Marina ein guter Stopp, bei dem sie als Rückzugsort keine Wünsche offenlässt. Aber dann ist es in meinen Augen auch Zeit für die Weiterfahrt – beispielsweise in den schönen River Yealm ein paar Seemeilen weiter östlich.

Plymouth ist ein wichtiger Hafen in der vielseitigen Seefahrtsgeschichte Englands. ©️radiopelicano.de

Kontakt zum Hafen/Marina Plymouth

Queen Anne’s Battery Marina
MDL Marina Development Limited
The Yacht Club, 1 Channel Way,
Ocean Village, Southampton
Hampshire SO14 3QF
+44 75 26 71 142
VHF 80

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze an der Küste Südenglands

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze an der Südküste Englands. Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Subscribe
Informiere mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments