Rezept: Kimchi

Von Claudia Clawien

Die Diplom-Pädagogin ist zusammen mit ihrem Mann Jonathan von 2013 bis 2019 auf der 35-Fuß-Stahlyacht INTI von Deutschland bis zu den Marshallinseln im Pazifik gesegelt – eine Reise über 21.000 Seemeilen. Claudia liebt das Leben über Wasser ebenso wie das unter Wasser, das nächtliche Segeln unter dem unendlichen Firmament, die Kunst der Improvisation und die Begegnungen mit Menschen jeglicher Couleur.

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Titelfoto: ©️radiopelicano.de

Rezept-Schnellüberblick: Kimchi

Kochbarkeit unterwegs

Haltbarkeit/Lagerfähigkeit der Zutaten

Anzahl Zutaten

10

Für die Zubereitung

Pürierstab, sterilisierte Einweckgläser

Aufwand

gering

Dauer

eine Nacht Vorbereitung, Zubereitung 30 Minuten

So nutzt du dieses Rezept

Die Zutaten für die Rezepte auf BLAUWASSER.DE sind für zwei Personen berechnet. Bei Gerichten, die lange haltbar sind und gelagert werden können, werden die Mengenangaben statt für zwei Personen in ihrem Verhältnis angegeben – beispielsweise 2 gestrichene Esslöffel Salz pro Kilogramm Weißkohl. Salz und Pfeffer werden als vorhanden vorausgesetzt und bei den Zutaten – sofern nicht essenziell – nicht extra aufgeführt.

Die Mengenangaben beziehen sich auf die Maßeinheiten Tasse, Esslöffel, Teelöffel, da es unterwegs oft schwierig ist, mit einer Waage zu hantieren.

Die Sterne in den Tabellen bewerten von fünf (sehr gut) bis eins (schlecht) die Haltbarkeit/Lagerung und die Kochbarkeit auf See. Gerichte, die bei der Kochbarkeit fünf Sterne haben, eignen sich folglich besonders gut dazu auf See zubereitet zu werden. Die Haltbarkeit gibt einen Anhaltswert, ob das Gericht auch für längere Überfahrten oder Zeiten vor Anker geeignet ist.

Weitere Informationen zur Lagerung von Obst und Gemüse gibt es hier.

Die Zutaten und Mengenangaben für Kimchi

Zutaten für 2 Personen

Menge

Haltbarkeit der Zutaten

Chinakohl

ein Kopf

Ingwer

5cm großes Stück

Knoblauch

3 Zehen

Zwiebel

1 kleine

Frühlingszwiebel

3 Stangen

Sojasoße

2 Esslöffel

Chili

eine frische oder 1-2 Teelöffel Chiliflocken

Mehl

2 Esslöffel

Zucker

1 Esslöffel

Paprikapulver, mild

1 Esslöffel

Allgemeines zum Rezept: Kimchi

Kimchi wird durch Fermentation hergestellt. Im Gegensatz zu Sauerkraut findet dieser Prozess allerdings bei niedrigeren Temperaturen statt. Kimchi wurde, wie in Deutschland das Sauerkraut, in Korea für die Wintermonate hergestellt. Das fermentierte Gemüse wurde in speziellen Töpfen in der Erde vergraben, wo es gut gekühlt wurde.

Chinakohl mit Salz vermischen und am besten über Nacht durchziehen lassen. ©radiopelicano.de

Asiatische Gerichte sind längst Bestandteile der europäischen Ernährung. Der Korea-Boom hält sich schon ein paar Jahre in Deutschland und hat viele köstliche Gerichte auf unsere Tische gebracht. Kimchi wird meistens kalt als Beilage zu einem Reisgericht gegessen. Es lässt sich auch gut auf einem Sandwich oder Burger essen oder auch in asiatische Wokgerichte mischen.

Die Zubereitung von Kimchi

Vorbereitung

Den Chinakohl vierteln und den Strunk herausschneiden. Dann den Kohl in grobe Stücke schneiden. Mit einem Teelöffel Salz in einer großen Schüssel vermengen und drei Stunden oder auch über Nacht ziehen lassen.

Statt frischer Chili können Chiliflocken verwendet werden. ©radiopelicano.de

Zubereitung

Den Kohl in einem Sieb gut mit Wasser waschen. Wenn er noch zu feucht ist, in einer Salatschleuder trocknen. Den Ingwer schälen, den Knoblauch und die Zwiebel pellen und klein schneiden. Die Frühlingszwiebel in kleine Röllchen schneiden, falls eine Chilischote benutzt wird, auch diese kleinschneiden. Alles mit dem Pürierstab zu einer Paste pürieren.

Pürieren ist kein Muss. Die Zutaten können auch ganz klein geschnitten werden. ©radiopelicano.de

Die Einweckgläser mit heißem Wasser sterilisieren. Das Mehl in 150ml kaltem Wasser klumpenfrei verrühren. Aufkochen und den Zucker hinzufügen, bis er sich aufgelöst hat, dann Sojasoße und Paprikapulver einrühren. Das Ganze abkühlen lassen. Die pürierte Gewürzmasse hinzufügen und gut vermengen. Alles mit dem Kohl vermischen und in die Gläser füllen.

Alles zu einer Paste verrühren. ©radiopelicano.de

Die Gläser 24 Stunden bei Zimmertemperatur lagern, dann kommen sie für sieben Tage in den Kühlschrank. Nun kann das Kimchi gegessen werden. Gekühlt ist Kimchi zwei Monate haltbar. Es wird durch die Fermentation immer saurer.

Paste unter den Kohl mischen, ins Glas und nach einer Woche: Guten Appetit! ©radiopelicano.de

Mehr zum Thema

Online-Seminar: Proviantierung und Ernährung an Bord von Blauwasseryachten (live)

17. Nov. 2022: In diesem Online-Seminar erklären unsere Blauwasserexperten live aus der Küche wie eine schmackhafte Ernährung an abgelegen Orten oder auf dem Ozean funktioniert. Neben praxisnahen Informationen zu Einkauf, Lagerung und Haltbarmachung werden auch einfache Gerichte für unterwegs zubereitet.

Weitere Rezepte

Rezept: Aioli

Aioli heißt übersetzt Knoblauch und Öl. Die weiteren Zutaten für diesen leckeren Dip können lange an Bord gelagert werden und Aioli zu vielen verschiedenen Gerichten gereicht werden. Das Rezept für diesen vielseitigen Dip.

Rezept: Sauerkraut

Sauerkraut ist eine wertvolle Ergänzung für die Bordküche. Es ist einfach herzustellen, lässt sich lange lagern und enthält zudem viele wichtige Vitamine. Das Grundrezept zur Herstellung von Sauerkraut.

Rezept: Hummus

Ein leckerer und zudem sehr gesunder Dip ist die Kichererbsenpaste Hummus. Ein Hit bei jeder Potluck-Party! Alle Zutaten sind lange haltbar und die Paste einfach zuzubereiten.

Rezept: Labskaus

Das jahrhundertealte Gericht Labskaus ist ein traditionelles Seefahrergericht. Es schmeckt ausgezeichnet, ist einfach zuzubereiten und die wichtigsten Zutaten sind weltweit verfügbar. Eine Kochanleitung nach einem interessanten Rezept von Christian Zaloudek.

Rezept Dal: Indische Linsen in Kokosmilch

Linsen sind gut zu stauende und haltbare Hülsenfrüchte. Es gibt sie fast überall auf der Welt in vielen Varianten. Die vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten machen Linsen besonders attraktiv für die Bordküche. Das raffinierte indische Gericht Dal ist einfach zuzubereiten und besonders schmackhaft.
Subscribe
Informiere mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments