Hafen/Marina Puerto Calero (Lanzarote/Kanaren)

Ein Beitrag von

Sönke hat 80.000 Seemeilen Erfahrung im Kielwasser und von 2007 bis 2010 zusammen mit seiner Frau Judith die Welt umsegelt. Er veranstaltet diverse Seminare auf Bootsmessen (siehe unter Termine) und ist Autor der Bücher "Blauwassersegeln kompakt", "1200 Tage Samstag" und "Auszeit unter Segeln". Sönke ist zudem der Gründer von BLAUWASSER.DE und regelmäßig mit seiner Frau Judith und seinen Kindern auf der Gib'Sea 106 - HIPPOPOTAMUS - unterwegs.

Allgemeine Infos zur Marina Puerto Calero

Puerto Calero ist eine attraktive Marina zehn Seemeilen südwestlich von Arrecife, die allen nur erdenklichen Komfort bietet. Das Areal wurde Ende der 80er Jahre künstlich erschaffen. Es war die erste Marina auf Lanzarote – vornehmlich für gut betuchte Eigner gedacht. Über die Jahre wurde Puerto Calero immer mehr erweitert. Inzwischen bietet der Hafen rund 450 Liegeplätze und ist für jedermann ein lohnenswertes Ziel.

Das Gelände wurde ansprechend angelegt und liegt an einer sehr windgeschützten Ecke der Insel Lanzarote (zumindest bei den vorherrschenden Passatwinden). Auch wenn der Bau ein paar Jahre her ist, wird die Anlage fleißig gepflegt. An einem Tag werden die Gehwegplatten gesäubert – an einem Tag die zahlreichen Pflanzen in den Blumenkästen von welken Blättern befreit. Von daher wundert es nicht, dass zahlreiche Tagestouristen aus der nahen Touristenhochburg Puerto del Carmen über die Promenade flanieren oder hier am Abend in einem der zahlreichen Restaurants rund um die Marina Puerto Calero essen gehen.

Die Marina Puerto Calero ist ansprechend gestaltet. ©Sönke Roever
Die Anlage wirkt sehr gepflegt. ©Sönke Roever

Infrastruktur in der Marina Puerto Calero

Landurlauber sowie Segler finden in der Marina Puerto Calero nicht nur die angesprochene Vielzahl an Restaurants entlang der Promenade, sondern auch eine Shopping-Gasse mit Mode-Boutiquen, eine Apotheke (die Inhaberin spricht Deutsch), einen ganz gut sortierten Supermarkt und vieles mehr, wie einen Mietwagen-Verleih (unkompliziert, faire Preise) oder eine Wäscherei (Self-Service, ebenfalls faire Preise).

Die Besucher der vielen Restaurants in der Marina kommen auch von außerhalb. ©Sönke Roever
Der kleine Supermarkt in der Marina Puerto Calero. ©Sönke Roever
Viele kleine Mode-Boutiquen laden zum Shoppen ein. ©Sönke Roever
Waschmaschinen sind in der Marina Puerto Calero auch zu finden. ©Sönke Roever

Bei so viel Rundum-Sorglosigkeit möchte man gerne bleiben und in der Tat – ich mag diesen Platz. Die Marina Puerto Calero ist ein Wohlfühl-Ort und einer meiner liebsten Häfen auf den Kanaren. Einziger Haken: Das Preisniveau ist in etwa doppelt so hoch wie in Arrecife in der Marina Lanzarote. Immerhin: Mitglieder von Trans-Ocean oder der Kreuzer-Abteilung bekommen einen Rabatt von zehn Prozent.

Liegeplätze in der Marina Puerto Calero

Zum Festmachen: Die Ansteuerung ist unkompliziert und wie die Briten sagen würden „straightforward“. Festgemacht wird an der Rezeptionspier, die einlaufend an Backbord gegenüber dem Leuchtturm zu finden ist. Am besten vorher auf UKW-Seefunk-Kanal 09 mit Puerto Calero Kontakt aufnehmen. Uns hat der Marinero an der Rezeptionspier einen Plan gebracht und gezeigt, wo wir festmachen sollen. Dort hat er auf uns gewartet und die Leinen angenommen.

Einlaufend an Backbord befindet sich die Rezeptionspier. ©Sönke Roever
Das Marina-Office von Puerto Calero von außen … ©Sönke Roever
… und von innen. ©Sönke Roever

Wer tanken möchte, findet die Tankstelle an der Pier gegenüber der Rezeption beim Leuchtturm. Über das Marina-Büro kann zudem das Füllen von Gas-Flaschen arrangiert werden.

Die Tankstelle ist täglich von 8.30 bis 19.30 Uhr geöffnet. ©Sönke Roever

Festgemacht wird an Fingerstegen mit Strom und Wasser. Die Stege sind frei zugänglich und lediglich mit einer Kette verhangen, damit nicht jeder Tourist einfach auf die Stege geht. Bei der Anmeldung im Marinabüro (oberhalb des Supermarktes im Dachgeschoss) erhält man zudem eine Codekarte, mittels derer der Zugang zu den sanitären Einrichtungen möglich ist. Diese sind etwas abgerockt, werden aber täglich gereinigt und lassen keine Fragen offen.

Steganlage mit Strom und Wasser. ©Sönke Roever
Die Stege sind mit einer Kette gegen unbefugtes Betreten gesichert. ©Sönke Roever
Die sanitären Anlagen der Marina Puerto Calero. ©Sönke Roever

Sonstiges

Erwähnenswert sind auch noch die für die Marina Puerto Calero charakteristischen goldenen Poller, die das Hafenbild säumen und stets frisch poliert sind. Früher war das ein tägliches Ritual. Dann kam um 18 Uhr der Poller-Polierer. Wir haben ihn schon länger nicht mehr gesehen …

Die goldenen Poller sind charakteristisch für die Marina Puerto Calero. ©Sönke Roever

Weiterhin gibt es einen kleinen Steinstrand, der dazu einlädt, im klaren Atlantikwasser nahe der Hafeneinfahrt eine Runde schwimmen zu gehen.

Im abgetrennten Bereich bei der Hafeneinfahrt kann gebadet werden. ©Sönke Roever

Dienstag und Freitag findet auf dem zentralen Platz der Marina ein kleiner Markt statt. Feilgeboten werden Taschen, Kleidung und anderer Krimskrams 🙂

Zweimal wöchentlich findet ein Markt statt. ©Sönke Roever

Die Werft in der Marina Puerto Calero

Und zu guter Letzt gibt es hier eine Werft, auf der Schiffe an Land gestellt werden können. Der Travellift hebt 90 Tonnen. Einen Termin kann man per E-Mail buchen über varadero@puertocalero.com. Auf dem Areal befinden sich einige Servicebetriebe wie einen Edelstahl-Schlosser und einen Segelmacher. Ein hilfreicher Kontakt kann auch Arcadio Morales sein (Handy: +34 639 020 122). Ich habe keine persönlichen Erfahrungen mit ihm. Sein Werkstattwagen mit dem Schriftzug „Nautische Reparaturen“ stand an mehreren Tagen in der Marina. Gemäß einem Aushang bietet Miguel Mestres zudem Unterwasserarbeiten an – auch mit Epoxy (Handy: +34 650 989 254).

Auf dem Werftgelände gibt es verschiedene Dienstleister. ©Sönke Roever

Kontakt

www.puertocalero.com
reservas@puertocalero.com
Telefon Marinabüro: +34 928 511 285
Telefon Marineros 24h: +34 646 479 250

Das Vorfeld der Marina Puerto Calero. ©Sönke Roever

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze auf den Kanaren

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze im Revier "Kanarische Inseln". Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Angebote zum Thema

LAVA Charter

LAVA CHARTER betreibt die größte ganzjährig ansässige Segelyachtflotte auf den Kanaren. Entdecke auf den kanarischen Breitengraden des Lebens die Inseln des ewigen Frühlings unter Segeln.

LAVA Chandlers

Direkt in der Marina Lanzarote auf den Kanarischen Inseln befindet sich ein gut ausgestattetes Geschäft für Yachtzubehör. Lava Chandlers bietet nicht nur ein breites Angebot, sondern auch umfangreiche Serviceleistungen.

Online-Seminar: Kanarische Inseln (live)

Dieses kostenfreie Online-Seminar gibt einen fundierten Überblick über das Segelrevier der Kanarischen Inseln. Sönke Roever gibt einen Revierüberblick und Michael Amme zeigt die Charteroption eines Törns rund Lanzarote.
Subscribe
Informiere mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments