Almere (De Blocq van Kuffeler)

Von Michael Amme

Freier Journalist und Fotograf, der seit über 20 Jahren Revierreportagen in allen Charter-Destinationen der Welt produziert. Er kann auf die Erfahrung von mehr als 100 Charter-Törns und Boots-Übernahmen zurückgreifen. Zudem haben ihn viele Blauwasserreisen und seine Tätigkeit als Charter- und Überführungsskipper rund um den Globus geführt. Michael Amme ist Referent auf dem Charter-Seminar, das jährlich im Rahmen der Messe boot Düsseldorf stattfindet.

Alle Beiträge ansehen

Ruhiger Vereinshafen auf Flevoland am Feuchtbiotop

Die 183 Liegeplätze des privaten Vereinsanlegers sind restlos belegt, zehn Gastliegeplätze werden aber immer vorgehalten. „Im Sommer, wenn viele unserer Mitglieder unterwegs sind, bekommen wir aber noch viel mehr Gäste unter“, versichert der Hafenmeister.

Es gibt Wasser und Strom an den Stegen sowie Toiletten, Duschen und WiFi. Wenn der Hafen voll ist, kann südwestlich der Steganlage geankert werden.

Zunächst sind hier nicht viel mehr als die grünen Schilfufer und eine Handvoll Häuser zu entdecken. Doch die Attraktion des Ortes liegt gleich hinter dem Hafen: Die De Lepelaarplassen sind ein Feuchtbiotop mit viel Schilfgras, Weiden und mehreren Beobachtungshütten, aus denen heraus man die vielen Vogelarten und auch Biber beobachten kann.

Die Hafeneinfahrt – Foto: Fritz Urban

Urig, grün und mit viel Farn, Flechten und Fußwegen: die Lepelaarplassen

Wertvolle Tipps für De Blocq van Kuffeler

Liegeplatz: Wer nicht im Hafen anlegen möchte, kann etwas nördlich davon kostenlos an einem einsamen Steg festmachen.

Das Vereinshaus des Hafens ist nicht immer besetzt.

Essen & Trinken: Einfach eines der kostenlosen Hafenfahrräder leihen und ein Restaurant im drei Kilometer entfernten Almere ansteuern.

Erkunden:
Der zwölf Kilometer lange Fahrrad- und Wanderweg einmal rund um Lepelaarplassen beginnt direkt am Hafen.

Viele Wanderwege führen durch die De Lepelaarplassen.

Für Familien: Die kleine Ausstellung im De Trekvogel Besuchszentrum direkt neben dem Hafen ist von 12 bis 17 Uhr geöffnet (Juli bis September).

Nicht verpassen: Einer der Wanderwege durch die De Lepelaarplassen führt zu einem Vogelbeobachtungsposten.

Sonstige: Weitere Infos unter https://blocq.nl/ oder Telefon (Hafenmeister): +31 627 51 24 97

Der Vereinshafen de Blocq van Kuffeler ist solide und sicher – Foto: Fritz Urban

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Durch das Feuchtbiotop führen viele schöne Wanderwege.

Weitere Liegeplätze in Holland

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze in Holland. Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar...

avatar
  Subscribe  
Informiere mich bei