Rezept: Insalata Caprese

Christian Zaloudek

Von Christian Zaloudek

Von Kindesbeinen an ist das Segeln Christians Leidenschaft. Als Touristikmanager und Geschäftsführer der Charteragentur Sarres-Schockemöhle ist er einige Wochen im Jahr unterwegs und erweitert als bekennender Hobbykoch ständig seine Rezeptsammlung. Ehrenamtlich ist er Prüfer beim Deutschen Segler Verband und im Vorstand der Vereinigung Deutscher Charterunternehmen tätig. Er liebt Gambas in Knoblauch, die Seychellen und Kroatien.

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Titelfoto: ©️Sönke Roever

Rezept-Schnellüberblick: Insalata Caprese

Kochbarkeit unterwegs

Haltbarkeit/Lagerfähigkeit der Zutaten

Anzahl Zutaten

6

Aufwand

gering

Dauer

5 Minuten

So nutzt du dieses Rezept

Die Zutaten für die Rezepte auf BLAUWASSER.DE sind für zwei Personen berechnet. Bei Gerichten, die lange haltbar sind und gelagert werden können, werden die Mengenangaben statt für zwei Personen in ihrem Verhältnis angegeben – beispielsweise 2 gestrichene Esslöffel Salz pro Kilogramm Weißkohl. Salz und Pfeffer werden als vorhanden vorausgesetzt und bei den Zutaten – sofern nicht essenziell – nicht extra aufgeführt.

Die Mengenangaben beziehen sich auf die Maßeinheiten Tasse, Esslöffel, Teelöffel, da es unterwegs oft schwierig ist, mit einer Waage zu hantieren.

Die Sterne in den Tabellen bewerten von fünf (sehr gut) bis eins (schlecht) die Haltbarkeit/Lagerung und die Kochbarkeit auf See. Gerichte, die bei der Kochbarkeit fünf Sterne haben, eignen sich folglich besonders gut dazu auf See zubereitet zu werden. Die Haltbarkeit gibt einen Anhaltswert, ob das Gericht auch für längere Überfahrten oder Zeiten vor Anker geeignet ist.

Weitere Informationen zur Lagerung von Obst und Gemüse gibt es hier.

Die Zutaten und Mengenangaben für Insalata Caprese

Zutaten für 2 Personen

Menge

Haltbarkeit der Zutaten

reife Fleischtomaten

3

Knoblauchzehen

1–2

Basilikum

ein halbes Bund

Mozzarella

2 Packung

Balsamicoessig

zum Beträufeln

Olivenöl

5 Esslöffel

Allgemeines zum Rezept: Insalata Caprese

Die typisch italienische Vorspeise Insalata Caprese ist ein erfrischendes Highlight an warmen Tagen und schnell zuzubereiten. Die Zutaten, in den Farben der italienischen Flagge, bekommen wir überall in Europa. Die Herkunft des Salates ist Capri, daher der Name: Caprese.

Viel wird für dieses schmackhafte Rezept nicht benötigt. ©Sönke Roever

Da Insalata Caprese nicht viele Zutaten benötigt, ist der Salat auch im Nu zubereitet, ob als Vorspeise, kleiner Zwischensnack oder als Mitbringsel zu einer Bordparty. Mit frischgebackenem Brot eine großartige Bereicherung der Bordküche.

Die Zubereitung von Insalata Caprese

Zubereitung

Die Tomaten waschen, in Scheiben schneiden, Stielansätze entfernen und auf einer Platte oder einem großen Teller anrichten.

Fast schon meditativ – die Zubereitung 😉 ©Sönke Roever

Den Knoblauch schälen, fein hacken und über die Tomaten streuen. Salzen, pfeffern und mit zwei Esslöffeln Olivenöl beträufeln. Das Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter in feine Streifen schneiden.

Je schärfer das Messer, desto besser lässt sich der Knoblauch hacken. ©Sönke Roever

Den Mozzarella gut abtropfen lassen, in Scheiben schneiden und die Tomatenscheiben damit belegen. Mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und mit Basilikum garniert servieren. Frisches, warmes Weißbrot und Balsamicoessig dazu reichen, damit sich jeder nach Belieben ein wenig über den Mozzarella träufeln kann.

Hhhmmmm, lecker 🙂 ©Sönke Roever

Buchtipp zum Thema

Auf zwei Flammen

„Auf zwei Flammen“ von Christian Zaloudek zeigt, dass gar nicht viel dazu gehört, um einen Segeltörn auch zu einem kulinarischen Erlebnis zu machen: Mit ein wenig Improvisation und all dem, was sich in den Häfen finden lässt, kann man mit den neunzig Rezepten schnell und lecker etwas zaubern.

Seminar zum Thema

Online-Seminar: Proviantierung und Ernährung an Bord von Blauwasseryachten (live)

17. Nov. 2022: In diesem Online-Seminar erklären unsere Blauwasserexperten live aus der Küche, wie eine schmackhafte Ernährung an abgelegenen Orten oder auf dem Ozean funktioniert. Neben praxisnahen Informationen zu Einkauf, Lagerung und Haltbarmachung werden auch einfache Gerichte für unterwegs zubereitet.

Weitere Rezepte

Rezept: Pita Brot

Pita Brot wird aus einfachen Zutaten hergestellt. Da es sich beim Backen wie ein Ballon aufbläst, kann es gut mit allem, was unsere Bilge hergibt, gefüllt werden.

Rezept: Aioli

Aioli heißt übersetzt Knoblauch und Öl. Die weiteren Zutaten für diesen leckeren Dip können lange an Bord gelagert werden und Aioli zu vielen verschiedenen Gerichten gereicht werden. Das Rezept für diesen vielseitigen Dip.

Rezept: Skippers Shrimps Stulle

Ein besonderes Rezept für milde Sommerabende an Bord. Geschmacklich und optisch ein Highlight ist diese Stulle mit Shrimps, Gurke, Ei und Avocado. Sönke Roever stellt Skippers-Shrimps-Stulle vor.

Rezept: Tahin Dressing

Tahinpaste, als Basis für das Tahin Dressing, besteht hauptsächlich aus Sesam. Sie hält sich ewig und bringt Pfiff in die Bordküche. Das Tahin Dressing schmeckt auf Salat, als Soße im Burger oder auf Falafel geträufelt herrlich. Das Rezept.

Rezept Dal: Indische Linsen in Kokosmilch

Linsen sind gut zu stauende und haltbare Hülsenfrüchte. Es gibt sie fast überall auf der Welt in vielen Varianten. Die vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten machen Linsen besonders attraktiv für die Bordküche. Das raffinierte indische Gericht Dal ist einfach zuzubereiten und besonders schmackhaft.
Subscribe
Informiere mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments