Hafen/Marina Varnæs Vig (Aabenraa Fjord)

Von Michael Amme

Michael ist seit über 20 Jahren als Journalist und Fotograf auf dem Wasser tätig. Der studierte Geograf hat weltweit Reisereportagen in mehr als 100 Charter- und Blauwasserrevieren produziert. Zudem haben den Hamburger viele Segelreisen und seine frühere Tätigkeit als Charter- und Überführungsskipper rund um den Globus geführt. Zusammen mit Sönke Roever ist er die treibende Kraft von BLAUWASSER.DE und ein beliebter Referent auf Bootsmessen und diversen Seminaren (siehe Termine).

Webseite des Autors
Alle Beiträge ansehen

Familiäre Anlage mit Strand

Der Aabenraa Fjord ist ein herrliches Segelrevier mit tiefem Wasser und hohen bewaldeten Ufern. Gleich hinter dem 24 Meter hohen Steilufer von Varnæs Hoved am Eingang des Fjords öffnet sich die tiefe, von kleinen Wäldern, Wiesen und Weiden gesäumte Einbuchtung Varnæs Vig. Hier, im Scheitel der Bucht, befindet sich ein weißer Sandstrand und eine tief in die Bucht ragende Steganlage.

Das Wasser ist überall bis 2,20 Meter tief, nur bei starkem Westwind kann der Wasserstand um bis zu einen Meter sinken. Am Steg kann selbst ein 50 Fuß-Serienriese einen Platz finden, wer möchte, kann auch neben der Steganlage frei ankern.

Egal welche Größe, hier kommt jeder unter.

Das Hafengeld muss in einem Briefkasten am Steg hinterlegt werden, es beinhaltet auch Strom, doch der ist nur zwischen 20 Uhr am Abend und acht Uhr am Morgen eingeschaltet. Hin und wieder landen hier ein paar Fischer ihren Fang an, zum Feierabend treffen sie sich auf der Terrasse ihrer reetgedeckten Holzhütten zum Rauchen und Trinken.

Für den Sundowner oder zum Grillen stehen Tische bereit.

Das in den Handbüchern beschriebene Hotel ist geschlossen, es gibt Mülleimer, schöne Picknickplätze und eine nicht zu empfehlende Toilette, eine Art festes Dixiklo. Was man hier macht? Am besten einen ruhigen Badetag mit den Kindern verbringen, denn der schöne Strand, die schilfigen Ufer und der kleine Badesteg erzeugen Bullerbü-Atmosphäre. Der eigentliche Ort ist zwei Kilometer entfernt, die Versorgungsmöglichkeiten sind somit nicht in unmittelbarer Nähe.

Die Abwechslung in Varnæs Hoved besteht aus Baden, Sonnen und Entspannen.

Tipp: Mit dem Schlauchboot zum Wrack in der Mitte der großen Bucht fahren. Das ragt etwa einen Meter aus dem Wasser.

Hinweis: Hast du noch eine Ergänzung oder einen Tipp zu diesem Ort? Oder zu einem anderen im Revier? Dann schreibe uns und hilf mit, diese Infos aktuell zu halten. Entweder hier bei den Kommentaren oder schicke uns eine Mail.  

Weitere Liegeplätze im Raum Fünen

Hier findest du eine interaktive Übersicht weiterer Liegeplätze im Revier "Fünen". Klicke einfach auf einen der Marker, um mehr zu erfahren.

Subscribe
Informiere mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments